Ferrari F430 Scuderia

Rückruf Ferrari F430 Scuderia

— 18.09.2009

Reifen machen schlapp

Ferrari ruft weltweit 3025 Exemplare der Baureihen F430 Scuderia und Scuderia Spider zurück. Die montierten Pirelli-Pneus können bei extrem hohen Geschwindigkeiten Druck verlieren.

Weil die Reifen schlapp machen können, muss Ferrari insgesamt 3025 Fahrzeuge der Baureihen F430 Scuderia und dessen offener Variante F430 Scuderia Spider 16M in die Werkstätten zitieren. In Deutschland betrifft die Aktion 378 Autos, die zwischen Juni 2007 und Juli 2009 produziert wurden. Eigentliches Problem sind speziell für Ferrari modifizierte Pirelli-Reifen mit der Bezeichnung P Zero Corsa in der Dimension 285 /35 ZR 19 an der Hinterachse, die mit dem Kürzel XB versehen sind. Bei diesem Reifen kann es bei extrem hohen Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h über einen längeren Zeitraum zu Ablösungen kleiner Gummiteile an der Lauffläche kommen – und in der Folge zu plötzlichem Druckverlust.

Zur Ferrari F430-Markenseite

Die Halter wurden bereits informiert. Ferrari ersetzt die Reifen kostenlos durch Pneus mit dem Kürzel XT. Eine Pirelli-Sprecherin beziffert die Dauer des Reifenwechsels auf mindestens eine Stunde.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.