Test Ford Kuga 2.5T

Ford Kuga 2.5T Ford Kuga 2.5T

Test Ford Kuga 2.5T

— 21.04.2009

Für den Genießer

Ein 200 PS starker Fünfzylinder-Turbobenziner von Volvo treibt die neue Motorversion des Ford Kuga zu souveränen Fahrleistungen. Als 2.5T-Turbobenziner hat er etwas Spezielles: viel Kraft und das sonore Pochen eines Fünfzylinders.

Die neue Benzinerversion ergänzt die bisherige Turbodiesel-Monokultur beim seit 2008 im deutschen Saarlouis produzierten Ford Kuga. Der Turbo-Benzinmotor stammt von der schwedischen Konzernschwester Volvo.

Karosserie/Qualität

Im Kuga sitzt man vorne sehr gut, hinten mit ausreichendem Knieraum. Konkurrent VW Tiguan bietet hier etwas mehr Platz. Das gilt auch für den Laderaum, der im Kuga etwas kurz ausfällt, wenn man die Rückbank umklappt. Der Qualitätseindruck leidet ein wenig unter der im Bereich der Höchstgeschwindigkeit flatterigen Motorhaube.

Fahrfreude/Antrieb

Die 2,5-Liter-Volvo-Maschine erfreut mit charakteristischem Fünfzylinder-Klang und lässiger Kraftentfaltung mit bereits ab 1500 Touren einsetzendem Turboschub. Aber auch das Anfahren mit Leerlaufdrehzahl gelingt ohne Kupplungsakrobatik. Das Schaltgetriebe bedient sich einwandfrei, es gibt aber im Gegensatz zum Diesel auch eine Automatik (Aufpreis 1500 Euro).

Fahrleistungen

Subjektiv wie objektiv ist der Kuga 2.5T ein rasantes Auto mit kultiviertem, dennoch beeindruckendem Schub. Hohe Drehzahlen braucht man nicht.

Fahrwerk/Sicherheit

Sehr flinkes Handling, hervorragende Bremsen mit Serien-ESP, sechs Airbags.

Geländetauglichkeit

Mit den 195 mm Bodenfreiheit kommt man recht gut klar. Aber das ESP hemmt den Vortrieb auf weichem Boden. Schaltet man es deshalb ab, drehen einzelne Räder zu stark durch und man fährt sich fest.

Komfort

Der gute Sitzkomfort und der leise Motor trösten über die reichlich straffe Federung hinweg. Im mittleren Drehzahlbereich spürt man sanfte Vibrationen – typisch für Fünfzylindermotoren.

Preis/Kosten

Der 2.5T kostet exakt gleich viel wie der 2.0-Turbodiesel mit 136 PS. Im Grundpreis sind Klimaanlage, Lederlenkrad und Nebellampen enthalten, aber kein Radio (805 Euro), kein Notrad (50 Euro). Der Verbrauch ist von der Fahrweise abhängig: 8,5 l/100 km bei gemütlicher Sonntagsfahrt, aber 13 l/100 km mit Autobahnbleifuß. Unser Testverbrauch: 10,5 l/100 km. Immerhin ist die Versicherung billiger als die des Diesels.
Technische Daten Ford Kuga 2.5T
Motor 5-Zyl.-Reihe, Turbobenziner, vorn quer
Hubraum 2521 cm³
Leistung 147 kW (200 PS) bei 6000/min
Drehmoment 320 Nm bei 1600/min
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Reifen 235/50 R 18
Leergewicht/Zuladung 1650/480 kg
Anhängelast gebremst/ungebremst 2100/750 kg
Länge/Breite/Höhe 4443/1842/1677 mm
Bodenfreiheit 195 mm
Wattiefe 450 mm
Böschungswinkel vorn/hinten 21°/25°
Rampenwinkel 18°
Achsverschränkung/Index 140 mm/52 %
Kraftübertragung
Sechsgang-Schaltgetr. ohne Geländereduktion; Allrad permanent über zentrale Lamellenkupplg. (v:h 100:0 bis 50:50); el. Bremseingriff v+h
Messwerte
0–100 km/h 8,4 s
0–130 km/h 12,5 s
60–100 km/h im 5. Gang 11,0 s
80–120 km/h im 6. Gang 15,1 s
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Bremsweg aus 100 km/h kalt/warm 36,6/36,6 m
Normverbrauch/CO2-Ausstoß 9,9 l/234 g/km
Testverbrauch Ø (l/100 km) 10,5 l Super
Kosten
Steuer/Jahr (Euro 4) ab 1.7. 278 Euro
Typklassen HPF/VK/TK 19/20/22
Grundpreis 28.600 Euro
Martin Braun

Martin Braun

Fazit

Der Ford Kuga ist eine interessante und preisgünstigere Alternative zum VW Tiguan. Als 2.5T-Turbobenziner hat er zudem etwas Spezielles: viel Kraft und das sonore Pochen eines Fünfzylinders.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.