Toyota iq Supercharger

Toyota iQ Supercharger: Tokyo Auto Salon 2012

— 17.01.2012

Japanischer Kampfzwerg

Toyota zeigt auf dem Tokyo Auto Salon eine kompressorgeladene Variante des kleinen iQ. Mit 130 PS unter der Haube und brachialer Optik soll der aufgemotzte Kleinstwagen im Sommer 2012 in Serie gehen.

Toyota motzt den iQ auf. Der Kleinstwagen, bisher mit maximal 98 PS unter der Haube erhltlich, stand als kompressorbefeuerter Prototyp auf dem Tokyo Auto Salon (13. bis 15. Januar 2012). Das Fahrzeug entstand in Zusammenarbeit mit Tuner Gazoo Racing und unterscheidet sich auch optisch deutlich von einem Serien-iQ. Die Front ziert ein fetter Spoiler mit groem Lufteinlass, dazu kommen Seitenschweller und ein Heckpoiler mit zwei integrierten Auspuffrohren. Der 1,3-Liter-Benziner leistet dank Kompressoraufladung 130 PS, das maximale Drehmoment steigt auf 180 Newtonmeter.

berblick: Alle News und Tests zum Toyota iQ

Zu den Fahrleistungen macht Toyota noch keine Angaben, bei einem Leergewicht von nur 990 Kilo drfte der aufgeladene Japan-Mini aber krftig mit den Vorderrdern scharren und ber 200 km/h Spitze erreichen. Damit er bei flotter Gangart nicht aus der Kurve fliegt, hat Toyota natrlich auch das Fahrwerk entsprechend angepasst. Bereifung der Dimension 195/55 R16 auf speziellen Alufelgen von Enkei sorgt fr Traktion. Geschaltet wird der iQ Supercharger ber ein extrakurz bersetztes Sechsgang-Getriebe, eine Automatik ist nicht vorgesehen. Das Konzept soll im Sommer 2012 in Serie gehen. Ob der Power-Toyota dann auch nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung