Vencer Sarthe: 2015

Vencer Sarthe Vencer Sarthe Vencer Sarthe

Vencer Sarthe (2015): V8-Mittelmotor

— 08.10.2014

Der 622 PS starke Purist

Vencer hat seinen Supersportwagen Sarthe zur Serienreife gebracht. Ab 2015 trifft der 622 PS starke Sarthe auf Konkurrenten wie den McLaren 650S und Lamborghini Huracán.

Das breite Heck wird von einem großen Diffusor und einem automatisch ausfahrbarem Spoiler dominiert.

Erste Computeranimationen des Vencer Sarthe kursierten bereits 2012. Ein Jahr später stellte die niederländische Firma Vencer auf der Luxus-Messe Top Marques Monaco einen ersten Prototyp vor. Seit dem haben die Entwickler nach eigenen Angaben rund 100 weitere Modifikationen an dem Supersportwagen vorgenommen. Und präsentieren nun das fertige Serienmodell, das ab sofort bestellt werden kann. Schon beeindruckend, dass Vencer-Gründer Robert Cobben den Sarthe in so kurzer Zeit in die Realität umgesetzt hat. Erst 2010 wurde das Unternehmen Vencer gegründet. Der Sarthe startet zum Preis von knapp 271.000 Euro.

Name und Design in Anlehnung an Le Mans

Über einen Drehmoment-Mangel soll sich niemand beschweren: Der 6,3 Liter große V8-Mittelmotor wird von einem Kompressor unter Druck gesetzt.

Der Name Sarthe ist an den "Circuit de la Sarthe" angelehnt, auch bekannt als "Circuit des 24 Heures", jene berühmte Rennstrecke, auf der die 24 Stunden von Le Mans ausgetragen werden. Das Design des Sarthe soll mit seiner flachen Schnauze und dem geschwungenen Profil an Le-Mans-Rennwagen der 1980er Jahre erinnern. Unter dem Karbonkleid werkelt ein tiefliegender und eigens entwickelter 6,3 Liter großer V8-Mittelmotor mit 622 PS und einem gewaltigen Drehmoment von 838 Newtonmetern. Trotz des üppigen Hubraums wird er zusätzlich von einem Kompressor beatmet. Aber nicht nur wegen der zusätzlichen Power, der mechanische Lader soll vor allem eine schnelle Gasannahme und eine wuchtige Drehmomentkurve fördern (satte 650 Nm liegen bereits bei 1500 U/min an). Die Gangwahl erfolgt über ein manuelles Schaltgetriebe, dass die Kraft über sechs Gänge an die Hinterachse weiterleitet.

Huracán und 650 S zählen zu den Konkurrenten

Edles, aber auch minimalistisches Cockpit. Hier soll sich der Fahrer nur aufs Fahren konzentrieren.

Dank der Karbon-Karosserie und dem Weglassen von Komfort- und Assistenzsystemen – abgesehen von einem ABS-System mit elektronischer Bremskraftverteilung ist der Fahrer auf sich alleine gestellt –, zeigt die Waage beim Sarthe lediglich 1390 Kilogramm an. Die verteilen sich zu 45 und 55 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse. Daraus resultieren eindrucksvolle Fahrleistungen. Den Sprint auf 100 km/h gibt Vencer mit 3,6 Sekunden an. Erst bei 338 km/h endet der Vortrieb. Um bei hohen Geschwindigkeiten ausreichend Abtrieb zu erzeugen, gibt es neben dem großen Diffusor einen elektrisch ausfahrbaren Heckspoiler. Kühlung und Beatmung des Motors finden unter anderem auch über Öffnungen vor den C-Säulen statt.

Was Leistung, Preis und Exklusivität angeht, ist der Wagen durchaus vergleichbar mit dem Lamborghini Huracán oder dem McLaren 650S. In dem künftigen Konkurrenzumfeld spielt der Vencer Sarthe allerdings den absoluten Puristen. Wem ein Lamborghini oder ein McLaren also inzwischen als zu "soft" erscheint, der könnte künftig beim Vencer Sarthe schwach werden.
Technische Spezifikationen (Herstellerangaben) Vencer Sarthe Lamborghini Huracan McLaren 650 S Coupé
Motor 6,3 Liter V8 Kompressor Mittelmotor 5,2 Liter V10 Mittelmotor 3,8 Liter V8 Biturbo Mittelmotor
Leistung 622 PS bei 6500 U/min 610 PS bei 8250 U/min 650 PS bei 7.250 U/min
Drehmoment 838 Nm bei 4000 U/min 560 Nm bei 6500 U/min 678 Nm bei 6.000/min
Getriebe 6-Gang manuell 7-Gang-Doppelkupplung 7-Gang-Doppelkupplung
Antriebsart Heckantrieb Allradantrieb Heckantrieb
Höchstgeschwindigkeit 338 km/h 325 km/h 333 km/h
0-100/0-200 km/h 3,6/- Sekunden 3,2/9,9 Sekunden 3,0/8,4 Sekunden
Karosserie Kohlefaser Kohlefaser und Alu Kohlefaser
Länge 4515 mm 4459 mm 4509 mm
Breite 1984 mm 1924 mm 1908 mm
Höhe 1190 mm 1165 mm 1199 mm
Radstand 2791 mm 2620 mm 2670 mm
Leergewicht 1390 Kg 1422 Kg 1428 Kg
Gewichtsverteilung 45/55 % 42/58 % 42,5/57,5 %
Reifen Vorne 245/35/19 Vredestein Ultrac Vorti 245/30 R20 Pirelli 235/35 R19 Pirelli P-Zero Corsa
Reifen Hinten 295/30/20 Vredestein Ultrac Vorti 305/30 R20 Pirelli 305/30 R20 Pirelli P-Zero Corsa
Bremsen Vorne 355 Millimeter; 8 Kolben 380 mm; Sechskolben 394 mm; Sechskolben
Bremsen Hinten 355 Millimeter; 4 Kolben 356 mm; Vierkolben 380mm; Vierkolben
Preis ab 270.882 Euro ab 201.750 Euro ab 231.500 Euro

Vencer Sarthe: 2015

Vencer Sarthe Vencer Sarthe Vencer Sarthe

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.