Spaniens GTI noch schärfer machen. Darauf zielt das neue Sportpaket von Audi-Tuner Abt Sportsline ab. Kaum zu glauben, dass da noch mehr gehen soll. Denn hier im Heft auf Seite 86, wo sich der neue Cupra Leon VZ dem Formentor stellt, überzeugt der kompakte Spanier vollends.
Auto-ABO
AUTO ABO

Jetzt den ID.3 und weitere Modelle schon ab 499€ im Monat

Profitieren Sie von kurzen Lieferzeiten, geringer Mindestvertragslaufzeit und zahlreichen Modellen im VW FS Auto Abo.

In Kooperation mit

AUTO ABO

Viel Fahrspaß, tolle Fahrleistungen und üppige Ausstattung zum günstigen Preis. Nun legt die Allgäuer Truppe rund um Hans-Jürgen Abt noch einmal nach. Erstens beim Preis, das Sportpaket kostet stattliche 6290 Euro. Zweitens bei der Performance. Das Auto bekommt eine Leistungssteigerung von 300 auf 360 PS, das Drehmoment steigt von 400 auf 450 Newtonmeter. 
Abt Cupra Leon VZ
Hier braucht es kein Tuning, das Serien-Cupra-Cockpit ist sportlich genug.
Dazu kommen Tieferlegungsfedern und ein Satz GR20-Räder. Das sind 20-Zöller, feinspeichig, Bicolor, 235er Reifen inklusive. Auf jeden Fall genug Extras, um unsere Neugierde zu wecken – und den Spanier mit Kemptener Wurzeln für einen ersten Fahrbericht in die Redaktion zu bestellen.

In unter 5,7 Sekunden auf Tempo 100

Das Plus an Schmackes ist gegenüber der Serie deutlich und in jedem Fahrmodus spürbar. In 5,7 Sekunden prügelt das 300 PS starke Werksauto per Launch Control auf 100 km/h. Und der Abt? Noch durften wir das Messgerät nicht installieren, aber wir trauen diesem Leon locker eine 5,2 Sekunden auf Tempo 100 zu.
Leistungsentfaltung und Drehfreude sind spürbar saftiger, mit etwas früherem Drehmomentaufbau. Besonders auf der Autobahn spürt man das größere Kraftpotenzial und kann viel öfter ohne Runterschalten in höheren Gängen angasen. Apropos: Den Topspeed von 250 km/h lässt die Abt-Truppe unangetastet. Macht nichts, denn der Werks-Speed reicht aus und laut Tacho rannte DA-RE 9575 über 260 km/h.
Abt Cupra Leon VZ
Es sind zwar nur Sportfedern, aber zusammen mit den größeren Rädern biegt dieser Leon um einiges zielgenauer ums Eck.

Das adaptive, verstellbare Serienfahrwerk des Cupra Leon VZ sollte die Mehrleistung jedenfalls locker verkraften. Trotzdem installiert der Veredler einen Satz straffere Sportfedern an beiden Achsen. Auch die größeren Räder sollen das Fahrverhalten verbessern. Tatsächlich liegt der Abt-Leon einen Hauch satter in der Hand, krallt sich fest in den Asphalt.

Umbau direkt beim Cupra-Händler

Das Duo aus breiteren Rädern und den paar Millimetern Tieferlegung bringt zudem etwas mehr Kurvenspeed mit sich. Kaum zu glauben, schließlich ist das Serienauto schon richtig kurvenagil. Und noch etwas: Selbst im härtesten Dämpfermodus bleibt der Leon überraschend kommod. Auch mit der deutlich erkennbaren Tieferlegung ist der Spanier in puncto Bodenfreiheit voll alltagstauglich, es lässt sich genüsslich über Landstraßen gaunern.
Abt Cupra Leon VZ
60 zusätzliche PS, klingt nicht viel, der Cupra Leon schiebt aber deutlich deftiger an als in der Serie.
Gibt's also nichts zu meckern? Naja, etwas mehr Sound hätten wir uns gewünscht. Zwar brabbeln die serienmäßigen Endrohre ganz nett, doch bei Vollgas fehlt es an Fülle und Beat, schade. Liebe Äbte, vielleicht könnt ihr hier noch nachlegen. Und klar, am Preis kann man sich immer stören. Aber die 6290 Euro sind in Anbetracht des spürbaren Plus an Fahrdynamik und Optik fair. Hinzu kommt der komfortable Umbau direkt beim Cupra (Seat)-Händler mit Garantie.

Technische Daten und Preis: Abt Cupra Leon VZ

Motor: R4, Turbo, vorn quer
Hubraum: 1984 cm3
Leistung: 265 kW (360 PS) bei 6500/min  
max. Drehmoment: 450 Nm bei 5200/min
Antrieb: Vorderrad/7-Gang-DKG
L/B/H: 4398/1997/1412 mm
Leergewicht: 1505 kg
Kofferraum: 380–1301 l
0–100 km/h: ca. 5,2 s
Spitze: 250 km/h 
Preis: 46.780 Euro

Fazit

Das Allgäuer Sportpaket ist nicht billig. Dafür wird der Leon noch sportlicher – optisch und spürbar. Der Turbomotor bietet mehr Dampf in allen Lebenslagen, Fahrwerk und Räder sorgen für mehr Kurvenspeed.