Eric Scalvini war an diesem Wochenende in der ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring in Spielberg nicht zu stoppen: Nach dem ersten Sieg am Samstag konnte der Italiener auch das zweite Rennen am Sonntag gewinnen. Mit dem Cupra Leon Competición vom Team Wimmer Werk Motorsport triumphierte Scalvini vor Dominik Fugel und Luca Engstler. Der Hyundai-Pilot liegt nach dem zweiten Wochenende weiterhin an der Spitze der Gesamtwertung.
Wie schon am Vortag schnappte sich Scalvini im Qualifying die Pole-Position, gefolgt von Dominik Fugel und Luca Engstler. An dieser Reihenfolge änderte sich auch im Rennen nichts. Der Italiener überzeugte mit einer fehlerfreien Leistung und ließ sich auch durch zwei Safety-Car-Phasen, die durch einen Unfall von Andreas Höfler sowie einen Defekt am Opel Astra TCR von Philipp Regensperger ausgelöst wurden, nicht aus der Ruhe bringen.
„Ich bin sprachlos. Es ist ein perfektes, fantastisches Wochenende", jubelt Scalvini. "Es lief einfach alles optimal und wir haben das Beste aus uns herausgeholt."
Eric Scalvini feiert am Red Bull Ring einen Doppelsieg
Patrick Sing (RaceSing) zeigte mit seinem Hyundai i30 N TCR eine starke Leistung und feierte mit dem vierten Platz sein bislang bestes Rennergebnis. Markenkollege Nico Gruber vom Hyundai Team Engstler erreichte das Ziel als Fünfter und wurde damit bester Fahrer in der Honda Junior-Wertung.
Luca Engstler bleibt auch nach dem Österreich-Wochenende an der Spitze der Meisterschaftswertung. Scalvini liegt nach seinem Doppelsieg immerhin 19 Punkte hinter dem deutschen Hyundai-Piloten zurück. Dominik Fugel wird mit einem Rückstand von 24 Punkten auf dem dritten Rang geführt.
"An diesem Wochenende war es einfach nicht möglich, einen Punkt mehr herauszuholen", sagt Luca Engstler. "Deswegen fahre ich mit einem guten Gefühl nach Hause. Ich freue mich für Eric und Dominik, aber am Nürburgring versuche ich natürlich das Ganze wieder umzudrehen!" Dort gastiert die ADAC TCR Germany vom 6. bis 8. August.

Ergebnis Red Bull Ring, 2. Rennen

1. Eric Scalvini (I), Cupra Leon Competición TCR
2. Dominik Fugel (D), Honda Civic FK7 TCR
3. Luca Engstler (D), Hyundai i30 N TCR
4. Patrick Sing (D), Hyundai i30 N TCR
5. Nico Gruber (AT), Hyundai i30 N TCR
6. Martin Andersen (DK), Hyundai i30 N TCR
7. Jonas Karklys (LTU), Hyundai i30 N TCR
8. Robin Jahr (D), Hyundai i30 N TCR
9. Günter Benninger (AT), Cupra Leon Competición TCR
10. Szymon Ladniak (PL), VW Golf GTI TCR

Von

Sönke Brederlow