Auf der chinesischen Seite Autohome sind Bilder der neuen Audi A3 Limousine aufgetaucht! Das Leak stammt offenbar direkt aus einem Audiwerk und zeigt eine Version mit langem Radstand, den A3L. Den gibt es aber wohl nach wie vor nur in China. Dass es sich um die im März 2020 vorgestellte vierte Generation handelt, ist auf den ersten Blick klar: Die aggressiver gestalteten Sicken und Kanten an der Seite, die Form der Motorhaube und Schürze sowie die Gestaltung der Stoßstange am Heck kennzeichnen das Auto als neuen A3. Bei der Langversion scheinen die hinteren Türen etwas länger auszufallen, ein Hinweis darauf, dass der verlängerte Radstand vor allem der Beinfreiheit der Passagiere auf der Rückbank zugutekommt.

Innenraum und Motor

A3 Limousine geleakt
Der Schriftzug A3L am Heck kennzeichnet die Limousine als Langversion.
Der Innenraum der Limousine dürfte sich nicht vom regulären A3 unterscheiden. Das neugestaltete Armaturenbrett mit dem mittigen Widescreen-Display ist sicher auch hier zu finden. Und auch die Motoren könnten vom Schrägheck übernommen werden. Zum Marktstart im Mai 2020 ist der A3 mit einem 150 PS starken 1,5-Liter-Benziner sowie mit zwei jeweils 2,0 Liter großen Dieseln (116 bzw. 150 PS) zu haben. Kurz danach werden ein Dreizylinder-Benziner mit 110 PS und ein Mildhybridantrieb erhältlich sein. Apropos Marktstart: Der dürfte bei der Limousine noch etwas dauern, Wahrscheinlich wird sie erste Ende 2020 präsentiert.

Von

Katharina Berndt