Opel GT

Autobahngebühr: Kommentar zur Pkw-Maut

Was ist schlecht an einer Pkw-Maut?

Die bisherigen Pläne zur Pkw-Maut waren zu plump, wurden gekippt. Doch die Idee einer nutzungsabhängigen Autobahngebühr hat Charme, gerade weil auch Fahrer aus Nachbarländern mitzahlen müssten. Kommentar!
Die Pkw-Maut ist gekippt, doch sterben sollte sie nicht. Denn es wäre völlig okay, wenn der Durchgangsverkehr aus anderen Ländern für die Fahrt über deutsche Autobahnen zahlen müsste. Auch Autofahrer aus Skandinavien, den Niederlanden oder Österreich etc. sollten mit zur Kasse gebeten werden, um die gut ausgebauten Fernstraßen hierzulande zu erhalten. Soweit war die CSU-Idee der Pkw-Maut nicht schlecht. Nur war es zu plump, nur die Fahrer aus dem Ausland zu belasten und die deutschen Autofahrer komplett freizuhalten. Das musste schiefgehen. 

Idee: Drei-Stufen-Tarif

Die Idee einer nutzungsabghängigen Autobahngebühr ist gar nicht schlecht, findet der Autor. 

Doch wie wäre es mit einem Drei-Stufen-Tarifmodell? Es gäbe eine Gebühr für Wenigfahrer, für Standardnutzer und ein speziell rabattiertes Modell für Vielfahrer. Schon bei der Versicherung haben wir uns dran gewöhnt, dass wer wenig fährt auch weniger zahlt. Dazu noch einige zeitlich gebundene Tarife, dann wäre das Ziel erreicht, die Kosten für den Bau und die Erhaltung der Autobahnen von den Nutzern mittragen zu lassen. Gleichzeitig könnten die Autofahrer einen Nachlass bei der Kfz-Steuer bekommen, die wenig oder selten auf Autobahnen fahren, nur im Nahverkehr unterwegs sind.

Rabatt für E-Autos und Hybride

Ein zusätzlicher Rabatt für Elektroautos und Hybride würde eine Klimakomponente integrieren. Nun muss nur jemand auf politischer Ebene den Mut finden, solch ein Maut-Modell vorzustellen – ohne Angst vor Wählerstimmenverlust und den Neinsagern von der AfD. Wir Autofahrer sind sicher die Letzten, die sich einer nutzungsabhängigen Maut verweigern würden, wenn sie nur nachvollziehbar ist. Und die unsere Nachbarn, gerade aus den Ländern mit eigenen Mautmodellen, ebenfalls zahlen müssten.

Stichworte:

Tempolimit

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.