Kleiner Rückblick ins Jahr 2019: BMW zeigt auf der IAA einen BMW X6 in der Farbe Vanta-Black. Das Besondere: Der Lack absorbiert 99,965 Prozent des Lichts – das schwärzeste Schwarz der Welt. Weil es fast kein Licht reflektiert, wirkt das SUV für den menschlichen Betrachter fast zweidimensional.
Ein Team der "Purdue University" im US-Bundesstaat Louisiana hat nun das genaue Gegenteil entwickelt: das weißeste Weiß der Welt. Hinter dem neuen "Guinness World Record" stand dabei ein ganz konkreter Gedanke: "Als wir dieses Projekt vor sieben Jahren begannen, hatten wir an Energiesparen und die Bekämpfung des Klimawandels gedacht", sagt Xiulin Ruan, Lehrer an der Universität. Ziel sei es gewesen, eine Farbe zu entwickeln, die möglichst viel Licht reflektiere – und so die Erwärmung durch die Sonne etwa von Häusern reduziere. Der am meisten Licht reflektierende Farbton, habe sich erwiesen, sei Weiß.
Vattenfall-Wallbox
Vattenfall-Wallbox

Vattenfall-Wallbox + Ökostrom

Das exklusive Ladepaket in der AUTO BILD-Edition: Charge Amps Halo™ für 499 Euro statt 1189 Euro UVP.

In Kooperation mit

Vattenfall-Logo

Wie kann die weißeste Farbe der Welt der Umwelt helfen?

Je stärker sich zum Beispiel Gebäude unter Sonneneinstrahlung aufheizen, desto mehr müssen sie – gerade im Sommer –  gekühlt werden, um die Temperatur innen niedrig zu halten. Das geschieht durch Klimaanlagen, die Energie verbrauchen und die Umwelt belasten. Weil der neue Farbton 98,1 Prozent des Lichts nicht absorbiert, sondern reflektiert (ein normaler Weißton reflektiert nur ungefähr 80 bis 90 Prozent des Lichts), bleibt es im Inneren von alleine kühler als außen. Eine aktive Kühlung wird damit zwar nicht komplett überflüssig, muss aber nicht mehr so oft zum Einsatz kommen. Ruan sagt, der neue Farbton weise auf 93 Quadratmeter Dachfläche 10 Kilowatt Kühlleistung auf. Das übersteige die Leistung der meisten hausüblichen Klimaanlagen. Preislich soll der neue Farbton absolut konkurrenzfähig sein.

Wird der neue Farbton auch bei Autos zum Einsatz kommen?

Der Nutzen wäre auch bei Pkw und Nutzfahrzeugen enorm. Auch hier verbraucht die Klimaanlage bei hohen Temperaturen viel Energie. Bei Verbrennern ließe sich auf 100 Kilometern rund ein halber Liter Benzin sparen, wenn die Klimaanlage ganz aus bliebe. Richtig interessant wird es bei E-Mobiliät: Bei elektrischen Autos ließe sich nicht nur der Stromverbrauch verringern, sondern parallel dazu auch die Reichweite deutlich erhöhen. (Diese Stromtarife machen das Laden von E-Autos günstiger).
Ob die Farbe bereits jetzt als Autolack eingesetzt werden kann, dazu haben sich ihre Erfinder bislang nicht geäußert. BMW zumindest begrub die Idee der Komplettlackierung in Vanta-Black Anfang 2021. Die Farbe hatte sich in der Praxis als zu anfällig erwiesen.

Von

Jonas Uhlig