Autoposer: Illegales Straßenrennen

Autoposer: illegales Straßenrennen in Wiesbaden

Zwei Poser, aber nur ein Kennzeichen

In Wiesbaden stoppte die Polizei ein kurioses Straßenrennen. Teilnehmer: zwei Autos mit dem gleichen Kennzeichen. Aktuelle Poser-News!
In Wiesbaden flogen zwei Raser auf, die sich ein illegales Straßenrennen geliefert hatten. Das Kuriose: Die beiden beteiligten Autos waren mit dem gleichen Kennzeichen unterwegs! Ein Zeuge hatte der Polizei am Freitagabend (2. November 2018) zwei Fahrzeuge gemeldet, die offenkundig zu schnell unterwegs waren und ein Rennen fuhren. Ein Streifenwagen heftete sich umgehend an die Autos, wobei den Beamten schnell auffiel, dass beide mit einem identischen Nummernschild unterwegs waren. Außerdem fielen die Hobby-Racer mit gefährlichen Fahrmanövern auf – es kam während der Fahrt sogar zu leichten Berührungen zwischen den Fahrzeugen. Schließlich stoppte die Polizei die wilde Fahrt. Auffällig: Einer der beiden Pkw war stark beschädigt und hatte vermutlich schon mehrere Unfälle hinter sich. Das Auto war in Kerpen gekauft und mangels Überführungskennzeichen einfach mit dem zweiten Nummernschild des anderen Fahrzeugs versehen  worden. Mit den Vorwürfen konfrontiert, bestritt der 20-jähriger Fahrer jedoch, dass er damit Unfälle verursacht habe.

Polizei beschlagnahmte Autos und Handys

Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten außerdem fest, dass der 20-Jährige gar keinen Führerschein besaß, sein 18-jähriger Renngegner musste seine Fahrerlaubnis erst mal abgeben. Obendrauf gab's Strafanzeigen wegen unerlaubter Teilnahme an einem Straßenrennen, Kennzeichenmissbrauchs und Urkundenfälschung, außerdem wegen des Fahrens ohne Führerschein. Beide Autos wurden beschlagnahmt, ebenso die Handys der Raser. Die Polizei ermittelt wegen mutmaßlicher Unfallflucht.

Stichworte:

WTF Autoposer

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.