Bilder BMW Alpina B4 S Edition 99

BMW Alpina B4 S Edition 99 (2019): Test, Preis, PS, Daten

So fährt Alpinas limitierter 4er

Alpina bereitet dem auslaufenden 4er mit dem B4 S in der limitierten Edition 99 einen würdigen Abgang. AUTO BILD ist ihn gefahren.
Zum Abschied gibt es den auslaufenden BMW 4er F32 als B4 S Edition 99. Diese legt Alpina in der namensgebenden Stückzahl von 99 Exemplaren auf und, das wird Puristen freuen, bietet neben einer Allradversion auch einen Hecktriebler an – den letzten in der Produktpalette übrigens.

Bis zu 303 km/h im Allradler

Alpina bleibt seinen Wurzeln treu: Der Allradler beschleunigt in 3,9 Sekunden auf 100 km/h.

Wir sind beide Versionen des 452 PS starken Sportcoupés auf dem Salzburgring gefahren und müssen sagen: Alpina bleibt seinen Wurzeln treu. Weitaus weniger brachial als ein vergleichbarer M4 kommt der B4 S Edition 99 daher, aber im dynamischen Bereich zeigt er wenig Respekt vor dem Werksmaterial: Mit 3,9 Sekunden auf Tempo 100 nimmt der Allradler einem – freilich hinterradgetriebenen M4 Competition – zwei Zehntel ab. Die RWD-Version liegt nur eine Zehntel hinter dem ähnlich starken M4. In Sachen Höchstgeschwindigkeit macht dem B4 S ohnehin so schnell keiner was vor, denn hohe Reisegeschwindigkeiten sind im Hause Alpina ein Teil der Firmenphilosophie. Bis zu 303 km/h rennt die AWD-Version, der entsprechend leichtere Hecktriebler packt noch drei km/h drauf.

Wankneigung auf ein Minimum begrenzt

Mit Versteifungen, Zusatzfedern und Stabilisatoren wurde die Wankneigung auf ein Minimum begrenzt.

Wirklich interessant wird es aber erst, wenn die Querdynamik ins Spiel kommt, denn hier zeigt sich, was die Alpina-Entwickler aus dem schon wirklich gelungenen Fahrwerk der Basis 440i noch herausholen konnten. So haben die Techniker versucht, mit allerhand Versteifungen sowie Zusatzfedern und Stabilisatoren mit erhöhten Federraten die Wankneigung der Karosserie auf ein Minimum zu begrenzen – mit Erfolg. Im Grenzbereich hält der B4 S den Fahrer stets hervorragend informiert, verwindet sich nicht mal am Kurvenausgang der zuerst nach innen, dann nach außen hängenden Nockstein-Kehre. Einlenkverhalten und Grip an der Vorderachse stehen einem M3 oder M4 kaum nach.

Unser Favorit hat Allradantrieb

Was die Traktion am Ausgang angeht, fällt der Unterschied zwischen Hinter- und Allradantrieb wirklich frappierend aus. Während sich das xDrive-Modell mit allen vieren in den Asphalt verbeißt, regelt die Elektronik dem Hecktriebler gerade in der engen Schikane nach Start-Ziel die Leistung rigoros weg. Normalerweise sind wir Verfechter der angetriebenen Hinterachse, doch in diesem Fall würden wir die 2900 Euro Aufpreis für den hecklastig ausgelegten Allradantrieb jederzeit investieren.

Technische Daten

BMW Alpina B4 S Edition 99Motor: Reihensechszylinder-Biturbo • Hubraum: 2979 cm³ • Leistung: 332 kW (452 PS) • max. Drehmoment: 680 Nm • Getriebe: Achtstufen-Automatik • Antrieb: Hinterrad/Allrad • Beschleunigung 0-100 km/h: 4.2 s (3,9 s mit Allrad) • Höchstgeschwindigkeit: 306 km/h (303 km/h mit Allrad) • Verbrauch: 9,1 l (9,2 l mit Allrad) • Co2-Ausstoß: 207 g/km (209 g/km mit Allrad) • Abgasnorm: Euro 6d-Temp • Preis: ab 88.900 Euro.

Bilder BMW Alpina B4 S Edition 99

Alexander Bernt

Fazit

Wir werden ihn vermissen, den agilen, drahtigen und fahrerorientierten F32-4er – besonders in dieser Alpina-Ausprägung. Mit dem B4 S in der nochmals verschärften Edition 99 haben die Ostallgäuer den sportbetontesten 4er diesseits der M-Modelle aufgelegt!

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.