Kommt er jetzt also doch? Bereits 2015 zeigte BMW im Rahmen des Concorso d'Eleganza Villa d'Este mit dem 3.0 CSL Hommage ein gleichermaßen spektakuläres wie wunderschönes Concept Car. Die Studie zitierte ehrfürchtig das 1971 eingeführte Original – bis hin zur Farbe "Golfgelb" (Farbcode 070). Bis heute ist der BMW 3.0 CSL Hommage ein Hingucker; allerdings hieß es damals noch, er werde nicht in Serie gehen. Sieben Jahre später hat es sich BMW offenbar doch anders überlegt!
carsale24

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!


Denn es scheint, als würde eine Neuauflage des 3.0 CSL, dessen letzte Ausbaustufe von Fans aufgrund des riesigen Flügels liebevoll "Batmobil" genannt wird, tatsächlich kommen. Auf seinem privaten Instagram-Account hat BMW-M-Chef Franciscus van Meel drei Bilder von einem noch getarnten Coupé gepostet, das viele Design-Einflüsse des 3.0 CSL aufweist.
Und der Anlass passt auch: Schließlich feiert die M GmbH dieses Jahr 50. Jubiläum. Und wie könnte man das besser feiern als mit der Wiedergeburt einer Ikone?
BMW 3.0 CSL Hommage Car
Die 2015 gezeigte Studie BMW 3.0 CSL Hommage ist bis heute ein Hingucker.

Auch wenn die Gerüchte zu einer Neuauflage nicht ganz neu sind, so wurden die Spekulationen durch den Instagram-Post direkt wieder befeuert. Halten wir uns aber erst mal an die Fakten. Auf den Bildern sehen wir ein getarntes Coupé – trotz der auffällige Folie sind aber interessante Designdetails zu erkennen.

Der Hingucker an der Front sind die Nieren. Im Vergleich zum aktuellen M3/M4 wurden sie neu designt, sind kürzer und mit neuen schwarzen Einsätzen versehen. Spötter würden sagen, die Nieren wurden entschärft.
Rechts und links unten in der Schürze sind runde Lufteinlässe zu erkennen – eine glasklare Reminiszenz an das Original.

Dachkantenspoiler wie beim Original

So geht es auch am Heck weiter. Der auffällige Dachkantenspoiler zitiert das Batmobil genauso wie der große, feststehende Heckflügel. Wer genau hinschaut, erkennt zudem die breit ausgestellten Radhäuser.
BMW M 3.0 CSL Hommage
Heckflügel und Dachkantenspoiler sind besonders auffällig. Die Verbreiterungen fallen erst auf den zweiten Blick auf.

So viel zu den Fakten. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass der 3.0 CSL auf dem gerade erst gezeigten und auf 1000 Exemplare limitierten BMW M4 CSL basiert. Allerdings handelt es sich vermutlich um mehr als einen noch mal verfeinerten M4 CSL.
Die Hommage dürfte lediglich die Basis des 550 PS starken Sondermodells übernehmen und über eine völlig neue Karosserie verfügen – quasi Coachbuilding by BMW.

Wie viel PS hat die Neuauflage?

Zum Antrieb gibt es noch keine gesicherten Informationen. Doch es wäre mehr als verwunderlich, wenn das neue Kleinserienmodell nicht auf den Dreiliter-Reihensechszylinder mit dem Kürzel S58 setzen würde. Insider sprechen von bis zu 600 PS und 320 km/h Topspeed.

Sechsgang-Handschaltung oder Achtstufen-Automatik?

Besonders interessant wird es bei der Getriebewahl. Offensichtlich wäre, dass BMW auf die bewährte Achtstufen-Automatik von ZF zurückgreift. Doch auch zu diesem Punkt gibt es interessante Gerüchte: Die lauten, dass BMW die Neuauflage ausschließlich mit einer Sechsgang-Handschaltung an den Start bringt.
Unterstützt wird diese These von einem Aufkleber am Heck des getarnten Prototyps. Darauf steht: "6MT FTW" – also "6 manual transmission for the win".

Angeblich soll der BMW M 3.0 CSL ab November 2022 in einer Kleinserie von nur 50 Exemplaren produziert werden. Stückpreis: rund 600.000 Euro! Dafür gibt es nicht nur knapp vier M4 CSL, sondern auch schon das "Batmobil". Doch die beiden Modelle dürften bei den meisten potenziellen Kunden sowieso schon in der Garage stehen.