Ungefähr 1700 Kilometer legt man mit dem Auto zurück, wenn man von Hamburg zum Tegernsee und wieder zurück nach Hause möchte. Die perfekte Herausforderung für unseren Gran Turismo, das BMW M8 Gran Coupé. Und für mich. Denn mit an Bord ist Schwiegervater (in spe) Ronald. Kann das gut gehen?
Wer beim Stichwort GT an ein hochmotorisiertes und schnelles Auto denkt, das vorzugsweise bei 25 Grad und Sonne an der, sagen wir mal, Côte d'Azur entlangsaust, liegt nicht ganz falsch. Zumindest was den ersten Teil angeht.
Auto-ABO
AUTO ABO

Jetzt den ID.3 und weitere Modelle schon ab 499€ im Monat

Profitieren Sie von kurzen Lieferzeiten, geringer Mindestvertragslaufzeit und zahlreichen Modellen im VW FS Auto Abo.

In Kooperation mit

AUTO ABO
In 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und 305 km/h Spitze sind nicht nur auf dem Papier eine Ansage. Nur das Wetter will nicht so recht zum Savoir-vivre-Auto passen. Lausige drei Grad bei Abfahrt in Hamburg, dazu eisiger Wind. Und die Sonne? Ist anderweitig beschäftigt.
BMW M8 Competition Gran Coupé, Sitze
Im Fond reist es sich fürstlich, hier konnte Schwiegerpapa auch mal ein Weilchen dösen.
Doch Ronald hat mindestens mal Frühlingsgefühle: "Wow, mit dem fahren wir?" Er kann es kaum erwarten einzusteigen. Um dann beim Blick auf die optionalen Carbon-Schalensitze (3950 Euro) doch ins Grübeln zu kommen: "Geht mit denen auch Langstrecke?!"
Auf der Autobahn vergehen die Kilometer und Stunden wie im Flug. Überragender Fahrkomfort, angenehm leise – man könnte problemlos im Flüsterton plaudern. Und dazu das lockere, sonore Brummen des 4,4-Liter-V8 im Hintergrund genießen, der bei 180 km/h unbeeindruckt vor sich hin schnurrt. (Zum Fahrbericht BMW M8 Gran Coupé.)

BMW M8: ein typischer Gran Turismo

Das Fahrwerk arbeitet verbindlich, die Federwege sind kurz, bieten aber einen sehr hohen Restkomfort. Kaum zu glauben bei solchen Sportwagenwerten! Die Lenkung ist angenehm abgestimmt und um die Mittellage nicht zu hektisch, was das Cruisen auf der Autobahn noch einmal entspannter macht. Ein typischer Gran Turismo eben.
Das findet auch Ronald, der auf den hinteren Plätzen kurz mal die Augen zumacht und dem tollen Klang des Hi-Fi-Systems lauscht. Eingeschlafen? Dagegen gibt es ein Hallo-wach-Mittel – den Tritt aufs Gaspedal. Dann drücken einen die 625 PS noch ein Stückchen fester in den eh schon strammen Sitz – und man schießt nach vorn. Während die Lkw mühsam die Kasseler Berge bezwingen, fliegen wir im achten Gang betont lässig an allen vorbei.
BMW M8 Competition Gran Coupé
Egal wo, der M8 beherrscht die Szenerie. Schnee? Kein Problem!
Allrad (xDrive) und gute Michelin-Winterreifen sorgen dafür, dass wir auch bei Kälte, Schnee und Eis gut vorwärtskommen. Kein Wunder, immerhin ist der Bayer hier in den Bergen zu Hause. Gegen späten Nachmittag erreichen wir unser Ziel. Wir sind gut und bequem (die Sitze können durchaus Langstrecke!) im zugeschneiten Rottach-Egern angekommen.
Nun soll es auf eigenen Puschen weitergehen. Grundsätzlich kein Problem: Der 440 Liter große Kofferraum bietet reichlich Platz für Winterschuhe, Pullis und Jacken. Zwar ist die Luke relativ schmal, die Höhle aber enorm tief. Irrer Fahrspaß und gleichzeitig so viel Komfort – das geht kaum besser. Wenn einem vier Kerle in einem Mercedes gleichzeitig den Daumen raufstrecken, dann muss es sich um etwas Besonderes handeln.
Der M8 Competition ist definitiv kein alltägliches Auto, aber auch im Alltag außergewöhnlich angenehm. Nur einmal wird es unsportlich, wir geben es zu: beim Aussteigen. Wie gut, dass wir nicht in Monaco sind! Was würde da der Jetset denken, wenn er sehen könnte, wie wir uns ungelenk aus den sehr tiefen Sitzen über die hohen Sitzwangen zwängen.

Der BMW M8 Competition Gran Coupé im Alltagstest

Pendeln: Je länger der Arbeitsweg, desto besser. Punkte: 4/5

Einkaufen:
Sehr breites Auto, nicht jede Parklücke passt. Punkte: 2/5

Transportieren:
Kriegt irgendwie überraschend viel verstaut. Punkte: 3/5

Urlaub:
König der Langstrecke – für Fahrer und Passagiere! Punkte: 5/5

Hobby:
Keine AHK, und rein passt mein Motorrad auch nicht. Punkte: 1/5

Familienleben:
(Noch) keine Kids, der M8 wäre aber bereit. Punkte: 4/5

Über mich: Dennis Heinemann

Wohnort: Hamburg-Eimsbüttel
Verkehrsanbindung: Bus, Bahn, wenig Parkplätze
Laden/Tanken: Tankstellen viele, Schnelllader keine im Umkreis
Nutzungsprofil: Vor allem Familien- und Freizeitfahrten
Lieblingsauto: Honda Civic Type R FN2 (2007-2010)
Was sagen die Nachbarn, wenn ich damit vorfahre? Dein Ernst, so eine  Protzkarre im grünen Szene-Viertel?
Warum würde ich das Auto meinem besten Freund empfehlen? Verhältnis zwischen Leistung und Verbrauch unschlagbar.
Was bleibt mir im Gedächtnis? Sehr leise trotz rahmenloser Scheiben, überragendes Laserlicht macht die Nacht zum Tag.

Technische Daten und Preis: BMW M8 Competition Gran Coupé

Motor V8, Biturbo
• Leistung 460 kW (625 PS)
• L/B/H 5098/1943/1420 mm
• Kofferraum 440 l
• 0–100 km/h 3,2 s
• Spitze 250/305 km/h (optional)
Verbrauch (WLTP) 11,2 l SP/100 km
• Preis ab 167.400 Euro
Der neue ALLTAGSTEST von AUTO BILD
Seit Jahrzehnten gibt es unseren 100.000-Kilometer-Dauertest – mit finaler Totalzerlegung. Das bleibt auch so, zusätzlich führen wir aber den Alltagstest ein. Hier geht es weniger um die Langzeitqualität, sondern um Alltagstauglichkeit. Das Konzept: Verschiedene Tester bewegen die Autos für einen längeren Zeitraum in ihrem Alltag. So erfahren Sie genau, ob ein Auto vielleicht auch zu Ihrem Alltag passt.

Von

Dennis Heinemann