Mit dem gerade erst angekündigten BMW Concept XM dauert es wohl nicht mehr lange, bis die SUV-Familie der Münchener zehn Mitglieder hat. Den Startschuss für diese erfolgreiche Modellvielfalt machte im Herbst 1999 der BMW X5 (E53). Damals wurde das bayerische SUV von vielen als viel zu groß, klobig und übertrieben abgetan, inzwischen ist der X5 ein beliebtes Familien- und Geschäftsauto. Das liegt zum einen an der gefälligen Optik der seit 2018 verkauften, vierten Generation, zum anderen aber natürlich an der Kombination aus luxuriösen Features und starken Motoren mit bis zu 625 PS. Wie bei BMW üblich, hat es aber bereits der Einstiegspreis in die Baureihe in sich. Mindestens 70.700 Euro sind beispielsweise für den X5 xDrive25d fällig. Wer nicht so viel Geld auf einmal ausgeben will, hat Glück. Denn aktuell bekommt man das 4,93 Meter lange Luxus-SUV aus München zu tollen Konditionen im Leasing.
Bei sparneuwagen.de (Kooperationspartner von AUTO BILD) können sich Privat- und Geschäftskunden jetzt einen 340 PS starken BMW X5 xDrive40d konfigurieren und bestellen. Der stärkste Diesel der X5-Baureihe kostet laut Liste mindestens 80.200 Euro und verfügt über ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Das Achtgang-Automatikgetriebe gehört ebenso zur Serienausstattung wie der xDrive-Allradantrieb. Dank des Drei-Liter-Diesels spurtet der X5 in 5,5 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h. Wer es etwas sanfter angeht, kann dank Mildhybrid versuchen, den WLTP-Verbrauch von nur 6,8 Liter auf 100 Kilometer zu erreichen. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich!)

Starker Diesel mit variabler Laufzeit

Geschäftskunden zahlen für den Sechszylinder-Selbstzünder mit üppiger Grundausstattung im Leasing bei einer Laufzeit von 36 Monaten mit 10.000 Freikilometern pro Jahr mindestens 560 Euro netto im Monat. Für Privatkunden beginnen die monatlichen Raten bei identischen Rahmenbedingungen bei 777 Euro brutto. Eine einmalige Leasingsonderzahlung muss man in beiden Fällen nicht leisten. Vielfahrer können die im Leasing inkludierten Kilometer pro Jahr in 5000-km-Schritten auf bis zu 30.000 km erhöhen. Auch die Laufzeit ist um ein Jahr auf maximal 48 Monate erweiterbar. Unabhängig von Dauer und Freikilometern kommen bei Abschluss des Vertrags noch einmal Überführungskosten in Höhe von 750 Euro brutto hinzu. Damit belaufen sich die Gesamtleasingkosten für gewerbliche Kunden auf mindestens 20.790,25 Euro netto (36 mal 560 Euro plus 630,25 Euro) bei einem dreijährigen Leasingvertrag mit insgesamt 30.000 Freikilometern. Privatkunden müssen sich auf Gesamtleasingkosten von mindestens 28.722 Euro (36 mal 777 Euro plus 750 Euro) einstellen. Die Lieferzeit des Diesel-SUV wird derzeit mit ungefähr 24 Wochen (also ungefähr einem halben Jahr) angegeben. Sollte das Angebot aufgrund der hohen Nachfrage dennoch nicht mehr verfügbar sein, gibt es hier eine Übersicht mit allen interessanten Leasing-Deals!

Von

Jens Borkum