Cadillac Escalade (2020): Bilder

Cadillac Escalade (2020): Motor, Displays, Ausstattung

Das ist der neue Escalade

Der Escalade geht in die nächste Runde. Cadillac spendiert dem großen SUV weiterhin viel Chrom und viele Bildschirme. AUTO BILD hat die Infos!
Cadillac legt sein Edel-SUV Escalade neu auf. Die Baureihe, bekommt neben einem neuen Erscheinungsbild auch einen neuen Innenraum. Der große Caddy ist vor allem in der Hip-Hop Szene beliebt und brachte schon so mache Rap-Legende von A nach B. Auch der neue Escalade bleibt ein wuchtiges SUV. Das Modell orientiert sich an GMC Yukon und Chevrolet Suburban und hat einen vergrößerten Fußraum für Passagiere im Fond erhalten (89 cm). Die gesamte Länge des Luxus-SUVs beträgt 5,38 Meter.

Optisch deutlich moderner

Am Heck bekommt auch der neue Escalade die typischen, vertikalen Rückleuchten.

Auch der neue Escalade behält seinen mächtigen Chromgrill an der Fahrzeugfront. Die Scheinwerfer verlieren ihre vertikale Form und werden horizontal angebracht. Das macht den Caddy optisch besonders breit. Das Tagfahrlicht bleibt dagegen weiterhin vor dem Radkasten positioniert und steht aufrecht. Die C-Säule erhält eine verchromte Blende. Das Heck darf seine senkrechten Leuchten in der D-Säule behalten. Der Kofferraumdeckel ist etwas kantiger als beim Vorgänger gestaltet.

Innenraum mit drei Displays

Der Innenraum kommt mit vielen Bildschirmen und ist außerdem bequem.

Besonders groß ist der optische Sprung zum neuen Modell im Innenraum. Cadillac hebt sein Großraum-SUV in die Neuzeit und spendiert ihm bereits in der Basis drei Displays im Armaturenbrett. Alle Anzeigen zusammengenommen, kommt der Escalade so auf eine Bildschirmdiagonale von 38 Zoll. Links neben dem Armaturenbrett findet sich ein kleiner Touchscreen, der alle wichtigen Infos über die Fahrt zusammenfasst. Mittig sitzt das 7,2-Zoll große, volldigitale Kombiinstrument. Für das Infotainment sieht Cadillac eine Größe von 14,2 Zoll in der Diagonale vor. Die OLED-Anzeigen sind gebogen und so einfach abzulesen. Laut Cadillac, stellen die 4K-Monitore mehr Farben als alle anderen Displays in der Automobilbranche dar.

Escalade fährt in den USA teilautonom

Neben dem neuen Display-Konvolut spendieren die Amerikaner ihrem SUV auch eine Reihe an Assistenten und Ausstattung. Als erstes Fahrzeug überhaupt bekommt der Escalade ein Surround-Soundsystem von AKG. Die Marke gehört zum Zulieferer Harman und war bisher nur für Mikrofone, Kopfhörer  und Profi-Audiosysteme bekannt. Das Serien-System kommt mit 19 Lautsprechern, bei der Premium-Variante sind es sogar 36 Stück. Der Caddy soll außerdem mit einer Augmented-Reality-Navigation ausgestattet sein. Wie bei MBUX von Mercedes möchten die Amerikaner also Abbiegehinweise und Co direkt auf einem Live-Bild im Infotainment wiedergeben. Außerdem soll der Escalade in den USA und Kanada auf über 200.000 Meilen Straße mit dem "Super Cruise"-Modus teilautonom nach Level 2 unterwegs sein können. Die alte Starrachse ist beim neuen Escalade passé und wird durch eine Multilink-Hinterachse ersetzt. Das macht das Fahren deutlich komfortabler. Unterstützt wird das Ganze durch eine höhenverstellbare Luftfeder.

Erstmals mit Dreiliter-Diesel

Auch die Neuauflage des Caddy-SUVs bleibt sehr kantig und markant.

Unter der Haube
lässt sich aus zwei Antriebsarten wählen. Serienmäßig kommt der große Amerikaner mit einem 6,2-Liter-V8 auf die Straße. Das Aggregat leistet 426 PS und 623 Nm Drehmoment. Erstmals wird er optional auch mit einem Dreiliter-Diesel erhältlich sein. Dieser soll sich besonders für das Schleppen von Anhängern eignen. Das Drehmoment soll dem des Benziners gleichen, die Leistung beträgt 281 PS. Gekoppelt sind beide Motoren immer an eine Zehngang-Automatik. Optional gibt es neben dem Hinterrad-Antrieb auch eine Allrad-Version. Der neue Escalade kommt in den USA noch im Sommer 2020 zum Händler. Ob er es auch nach Deutschland schafft, bleibt abzuwarten. Preise verrät Cadillac noch nicht.

Cadillac Escalade (2020): Bilder

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.