Callaway Chevrolet Silverado

Callaway Chevrolet Silverado 1500 (2021): Tuning, Preis, Pick-up

Chevrolet-Pick-up von Callaway mit Camaro-Beschleunigung

Ein Raptor-ähnliches Top-Modell fehlt dem Chevrolet Silverado 1500. Tuner Callaway greift ein und verpasst dem Pick-up 610 Kompressor-PS und andere Upgrades.
Ford hat den F-150 Raptor, Ram den 1500 TRX. Chevrolet dagegen bietet vom Silverado kein ausgewiesen sportliches Top-Modell an. Hier kann Callaway mit der Silverado Signature Edition aushelfen. Auf Basis des 1500ers mit 6,2-Liter-V8 bietet der Tuner einen 610-PS-Pick-up inklusive drei Jahren Garantie.

Auto selber diagnostizieren und codieren mit der Carly-App

In der Serie leistet der 6,2-Liter-V8 426 PS und 624 Nm Drehmoment. Callaway schnallt einen Kompressor obendrauf und verbaut eine neue Ansaugung und eine Sportabgasanlage.

Beschleunigung in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h

Vier Auspuffrohre und 22-Zöller unterscheiden die Signature-Edition vom normalen Silverado.

©Callaway Cars Inc.

Dazu wurde das Motorsteuergerät optimiert. So werden dem Motor 610 PS und 760 Nm Drehmoment entlockt. Jetzt soll der Allrad-Pick-up in rund 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Das ist genauso schnell wie ein aktueller Chevrolet Camaro SS. Nicht schlecht bei rund drei Tonnen Leergewicht. Von außen machen eine neue Frontschürze, Felgen in 20 bis 22 Zoll, Callaway-Logos und ein Carbon-Kühlergrill auf das Tuning aufmerksam. Der Grill soll obendrein für mehr Luftdurchfluss sorgen.

Alcantara und Sportpedale im Cockpit

Das Cockpit wertet Callaway mit Alcantara, neuen Einstiegsleisten und Sportpedalen auf. Preise verrät Callaway auf Anfrage. Immer mit dabei sind drei Jahre oder 58.000 Kilometer Garantie. Gegen Aufpreis kann ein Fünfjahres-Servicepaket für den Antriebsstrang abgeschlossen werden. Der Chevrolet Silverado selbst startet in den USA bei umgerechnet rund 24.300 Euro.

Autor:

Fotos: Callaway Cars Inc.

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.