DTM: Alle Autos 2020

DTM: Alle Fahrer, alle Autos

Das müssen Sie vorm DTM-Start wissen

Die DTM startet am Wochenende in die neue Saison. Das sind die Fahrer, die Autos und die neuen Regeln.
An diesem Wochenende startet die DTM in Spa in die Saison 2020 (Sat.1 überträgt am Samstag und Sonntag ab 13 Uhr). Erstmals seit 2011 sind nur zwei Marken vertreten. Damals waren es Audi und Mercedes, heute Audi und BMW. Trotzdem sind immerhin 16 Fahrer für die Saison 2020 gemeldet.
Die Zukunft der DTM: hier klicken
Unter den 16 Fahrern sind drei ehemalige Meister: Mike Rockenfeller (2013), Marco Wittmann (2014/2016) und René Rast (2017/2019).
Diese drei Champions gehören zu insgesamt vier deutschen Fahrern im Feld. Aus keiner Nation stammen mehr Piloten. Insgesamt sind acht Länder vertreten: Deutschland (4), Österreich (3), Südafrika (2), Schweiz (2), Großbritannien (2), Niederlande (1), Frankreich (1) und Polen (1).

René Rast geht als Titelverteidiger in die Saison 2020

Drei Fahrer sind neu am Start: Robert Kubica kommt aus der Formel 1 und ist damit neben Timo Glock der zweite Ex-GP-Pilot im Feld. Fabio Scherer steigt aus der Formel 3 in die DTM auf, Harrison Newey kommt aus der Super Formula.
Newey ersetzt bei WRT Ed Jones. Das hat sich aus einem Telefonat mit DTM-Chef Gerhard Berger und Harrisons Vater Adrian Newey (Red Bulls F1-Designgenie) ergeben: „Mein Vater hat lustigerweise mit Gerhard telefoniert - und sie haben einfach Mist geredet“, erklärt Newey junior. „Und im letzten Moment meinte dann Gerhard, dass es bei WRT ein paar Probleme gibt und ein Platz verfügbar sein könnte: 'Vielleicht ist das etwas, was sich Harry anschauen sollte.' Das hat er mir am Abend nach dem ersten Testtag gesagt.“

Boxenstopp-Fenster kehrt zurück

Mit Lucas Auer ist 2020 zudem ein Rückkehrer dabei: Er gewann für Mercedes schon vier Rennen, war 2019 in der Super Formula unterwegs und hat jetzt bei BMW angedockt.
Das Audi-Kundenteam WRT bringt als einziger Rennstall drei Autos an den Start. Das ART-Team setzt nur den BMW von Kubica ein. Das französische Team war 2015 und 2016 schon als Mercedes-Mannschaft in der DTM vertreten, feiert also sein Comeback.
Der älteste Fahrer im Feld ist Timo Glock mit 38 Jahren, der jüngste Sheldon van der Linde mit 21 Jahren.

Formel-1-Fahrer in der DTM

Neun der 16 Fahrer haben schon mindestens ein DTM-Rennen gewonnen, am häufigsten René Rast und Jamie Green (je 17).
Auch das Reglement ändert sich 2020 in der DTM: So wird es wieder ein Boxenstopp-Fenster geben, in denen die Fahrer ihre Reifen wechseln müssen. 2019 kamen viele Piloten schon nach einer Runde an die Box, um bei einer Safety-Car-Phase vom frühen Stopp zu profitieren. Solche Glückstreffer sollen mit der neuen Regel unterbunden werden.
Der Push-to-Pass-Knopf (Überholhilfe) mobilisiert zudem künftig für fünf Sekunden 60 statt 30 Zusatz-PS. Der Push-to-Pass-Button darf zudem in 24 statt bisher zwölf Runden aktiviert werden, das DRS in 50% aller Rennrunden (maximal drei Mal pro Runde).
Platzwechsel zwischen Fahrern eines Herstellers werden 2020 unterbunden: Es herrscht Stallorder-Verbot!
In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen alle DTM-Autos 2020.

DTM: Alle Autos 2020

Fotos: M. Kunkel/Audi

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.