DTM: Die besten Bilder vom Norisring 2019

DTM: Verrücktes Rennen am Norisring

Audi-Drama im Titelkampf

Die beiden Audi-Titelkandidaten schießen sich gegenseitig ab, Bruno Spengler nutzt die Gunst der Stunde und feiert seinen fünften Sieg in Nürnberg!
Audi-Drama im Titelkampf! Ausgerechnet die beiden Titelkandidaten René Rast und Nico Müller der Ingolstädter schossen sich beim achten Saisonrennen der DTM auf dem Norisring im Kampf um Platz zwei gegenseitig ab.
Die DTM in Monaco? Hier klicken
Tabellenführer Rast wurde von Müller in der ersten Runde gedreht. Der Schweizer erhielt für die Kollision eine Durchfahrtsstrafe. Beide fielen weit zurück, hatten mit dem Sieg trotz der Pole und Startplatz zwei mit dem Kampf um den Sieg nichts zu tun.
Feiern durften stattdessen BMW und Bruno Spengler. Der Kanadier holte seinen 16. DTM-Sieg vor dem Audi-Duo Jamie Green und Robin Frijns. Und: Mit fünf Siegen ist der Meister von 2012 nun der alleinige "Mr. Norisring". Vorgänger Green steht weiterhin bei vier Norisring-Erfolgen.

Tabellenführer Rast wurde von Müller in der ersten Runde gedreht.

Trost für Rast: Er startete wie schon bei seinem irren Sieg am Samstag eine beeindruckende Aufholjagd, raste immerhin noch auf Platz sieben: Damit baute er seine Führung in der Gesamtwertung nach acht von 18 Rennen sogar aus, der 32-Jährige hat jetzt 127 Punkte auf dem Konto.
Verfolger Müller steht bei 102 Zählern, er holte nach seinem Patzer mit Platz acht noch vier Zähler. Gesamtdritter ist Philipp Eng mit 101 Punkten. Der Österreicher wurde Fünfter hinter Mike Rockenfeller (Audi), Sechster wurde Duval.
Für Timo Glock gab es endlich einmal halbwegs positive Nachrichten: Nach seinen technischen Problemen im Qualifying und dem damit verbundenen letzten Startplatz fuhr der frühere Formel-1-Pilot endlich mal wieder Punkte ein, wurde Neunter. Er bleibt trotzdem nur Gesamtzwölfter.
Ergebnis Rennen Sonntag:
1: B. Spengler (BMW)
2: J. Green (Audi)
3: M. Rockenfeller (Audi)
4: R. Frijns (Audi)
5: P. Eng (BMW)
6: L. Duval (Audi)
7: R. Rast (Audi)
8: N. Mueller (Audi)
9: T. Glock (BMW)
10: D. Juncadella (Aston Martin)
11: F. Habsburg (Aston Martin)
12: J. Dennis (Aston Martin)
13: J. Eriksson (BMW)
14: J. Aberdein (WRT)
15: P. Fittipaldi (WRT)
Ausgefallen: 
- M. Wittmann (BMW)
- S. van der Linde (BMW)
- P. di Resta (Aston Martin)
Tabellenstand:
1. Rast 127 Punkte
2. Müller 102
3. Eng 101
4. Spengler 76
5. Wittmann 72
6. Rockenfeller 66
7. Duval 58
8. Frijns 57
9. Green 45
10. Eriksson 43

DTM: Die besten Bilder vom Norisring 2019


Autor: Andreas Reiners

Fotos: Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.