Eckiges Lenkrad für BMW iNext (2021)

Eckiges Lenkrad für BMW iNext (2021)

BMW setzt aufs eckige Lenkrad

Für den BMW iNext entwickelt BMW ein neues Lenkrad – speziell fürs hoch automatisierte Fahren. AUTO BILD verrät, warum es eckig ist!
BMW zeigt ein neues, sechseckiges Lenkrad – es soll 2021 im iNext debütieren. Der iNext wird von BMW als "Technologie-Flaggschiff" angekündigt, und das neuartige Lenkrad soll im Cockpit die Bedienung erleichtern. AUTO BILD erklärt, wie es funktioniert!

1. Erleichterte Übernahme des Lenkens

Die eckige Form soll beim hoch automatisierten Fahren die Übernahme des Lenkens durch den Fahrer erleichtern, weil anhand der Lenkradform der vorher vom Auto eingeschlagene Lenkwinkel besser erkennbar ist. So kann der Fahrer nahtlos das Lenkmanöver fortsetzen.

2. Lenkrad als Handauflage

Wenn der iNext selbstständig unterwegs ist, kann das Lenkrad laut BMW als Handauflage genutzt werden.

3. Mehr Bewegungsfreiheit

Im automatisierten Modus kann der Fahrer dank der abgeflachten Form des Lenkrads nicht nur das linke Bein anwinkeln, sondern auch das rechte in eine entspannte Position bringen.

Quickshot: Connected Car ZF (2018)

Das Lenkrad der Zukunft

Zusätzlich wird der Fahrer durch Lichtleiter im iNext-Lenkrad auf die Verfügbarkeit des hoch automatisierten Fahrmodus informiert – oder gewarnt, wenn das Lenkrad wieder vom Menschen übernommen werden muss. So hatte es der Zulieferer ZF bereits 2018 im "Lenkrad der Zukunft" gezeigt. Das neue Lenkrad ist übrigens nicht die einzige technische Neuerung, die BMW für den Innenraum des iNext ankündigt. Auch das "Curved Display" wird im Technologieträger zum Einsatz kommen – ein gebogener, durchgehender Bildschirm.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.