Extreme-E mit Weltmeister

Hamilton gründet eigenes X44-Team!

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton gründet sein eigenes Rennteam und steigt in die neue Extreme-E-Meisterschaft ein. Die Hintergründe zur Sensation.
Er sammelt Müll am Strand auf, macht in den sozialen Medien auf den Klimawandel aufmerksam und setzt sich gegen Rassismus ein: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (35) macht sich immer wieder für eine bessere Welt stark. Nun steigt er mit einem eigenen Rennstall in die Extreme-E-Meisterschaft an.
Die Details zur Extreme E-Meisterschaft: hier klicken
Extreme was? Die Extreme E ist ein Ableger der Formel E, das neueste Baby quasi von Formel-E-Gründer Alejandro Agag. Die 585 PS starken Elektro-SUV werden in Gebieten fahren, die vom Klimawandel und Umweltzerstörung am meisten betroffen sind – zum Beispiel in Grönland oder auf den Gletschern von Nepal. Los geht’s am 22.-24. Januar 2021 in der Wüste des Senegal. Die Teams reisen mit einem Schiff vor Rennort zu Rennort.

Hamilton steigt in die Extreme E ein

„Es wird Spaß machen, eine andere Rolle als den Fahrer zu bekleiden“, sagt Hamilton. „Was mich am meisten anspricht: Die Extreme-E-Meisterschaft wird nicht nur das Bewusstsein für die am meisten von Umweltzerstörung betroffenen Regionen wecken, sondern auch aktiv etwas dagegen tun. Jeder Einzelne hat die Macht, den Unterschied zu machen und es bedeutet mir so viel, dass ich mit meiner Liebe zum Rennsport und meiner Liebe zum Planeten einen positiven Beitrag leisten kann.“
Serienchef Alejandro Agag: „Lewis ist einer der erfolgreichsten Rennfahrer aller Zeiten und es wird spannend zu sehen sein, wie sein X44-Team sich schlagen wird.“
X44 steht für Extreme und 44, Hamiltons Startnummer in der Formel 1.
X44 ist der achte Rennstall in der Extreme E – neben dem IndyCar-Team Ganassi, den Formel-E-Teams Techeetah, HWA und Andretti, dem DTM-Rennstall Abt, QEV aus Spanien und Veloce von Red-Bull-Technikchef Adrian Newey und Formel-E-Fahrer Jean-Eric Vergne.
Auch wenn Hamilton noch keinen Vertrag für 2021 mit Mercedes hat, ist es unwahrscheinlich, dass er selbst als Fahrer an den Start geht. Jedes Team setzt zwei Fahrer einen – einen Mann und eine Frau. Der Sieger wird über Kof-an-Kopf-Duelle im offenen Gelände ermittelt.

Fotos: Extreme E; Picture-alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.