Testergebnisse: Standpumpen und Mini-Luftpumpen

Fahrradpumpen: Test (2021)

Acht Standpumpen und acht Minipumpen fürs Fahrrad im Test

Jeder Fahrradfahrer sollte eine Minipumpe für unterwegs dabei haben. Aber um zu Hause die Fahrradreifen aufzupumpen, sind Standluftpumpen komfortabler. BIKE BILD hat beides getestet. 16 Fahrradpumpen im Check!
Ohne Luft im Reifen rollt das Fahrrad schlecht. Deshalb muss regelmäßig zur Fahrradpumpe gegriffen werden, um den Reifen wieder mit Luft zu füllen. Unsere Kollegen von BIKE BILD haben deswegen 16 Luftpumpen für Fahrradfahrer getestet. Acht Standpumpen für zu Hause und acht handliche Minipumpen, die einen unterwegs aus einer Pannensituation retten können.

Fahrradpumpen: Acht Standpumpen im Test

Eine Standluftpumpe für das Fahrrad gehört in jeden Haushalt. Mit ihnen ist das Aufpumpen schmaler, aber auch voluminöser Reifen eine Leichtigkeit. Normalerweise sind sie mit einem Manometer ausgestattet, damit erkenntlich ist, welcher Druck bereits im Reifen herrscht. Im Test haben wir festgestellt, dass nicht jedes Manometer genau misst. City-Biker dürften kleine Druckdifferenzen nicht besonders interessieren, für Mountainbiker hingegen können genaue Werte durchaus wichtig sein. Wer aber nach dem Motto "Hauptsache Luft" fährt, der wird selbst mit dem preisgünstigsten getesteten Modell zufrieden sein.
# Standluftpumpen im Test Zum Angebot
1.

Lezyne Steel Floor Drive

Preis*: 54,95 Euro

Testurteil: sehr gut

2.

Topeak JoeBlow Sport III

Preis*: 39,95 Euro

Testurteil: sehr gut

2.

Pro Floor Pump Team Aluminium

Preis*: 99,95 Euro

Testurteil: sehr gut

4.

Red Cycling Big Air Master

Preis*: 59,99 Euro

Testurteil: gut

5.

SKS Airworx 10.0

Preis*: 42,99 Euro

Testurteil: gut

6.

Blackburn Core 3

Preis*: 70,00 Euro

Testurteil: gut

7.

Rose Druckmacher GF 56

Preis*: 22,95 Euro

Testurteil: befriedigend

8.

Zefal Profil MAX FP60

Preis*: 49,95 Euro

Testurteil: befriedigend

*Einkaufspreis des Testprodukts

Beste Standpumpe: Lezyne Steel Floor Drive

Testsieger bei den Fahrradpumpen für Zuhause wurde die Standpumpe Lezyne Steel Floor Drive. Sie bekam von den Testern die Note "sehr gut". Fazit: Die Lezyne Steel Floor Drive ist in vier Farben erhältlich. Stahlzylinder, Aluminiumfuß und Holzgriff machen die Standpumpe zu einem robusten und gleichzeitig schicken Alltagsbegleiter. Das große, gut ablesbare 3,5-Zoll-Manometer mit seinen feinen Abstufungen ist das Beste im Testfeld und trägt zum stabilen Stand der Pumpe bei. Der Pumpenkopf wird bei diesem Modell aufs Ventil geschraubt statt gesteckt. Dennoch verdienter Testsieg!

Acht Mini-Luftpumpen im Test

Minipumpen sollten auf jeder längeren Radtour im Gepäck sein, um sich bei einer Panne selbst helfen und die Tour zu Ende fahren zu können. Praktisch: Alle acht getesteten Modelle werden mit einer Rahmenhalterung verkauft, die anstelle oder unter dem Flaschenhalter montiert wird. So nimmt die Pumpe keinen Platz im Gepäck weg. Für unterwegs sind besonders handliche Modelle natürlich praktisch. Die geringe Größe führt aber zu Kompromissen. Bis drei Bar im 42 Millimeter breiten 28-Zoll-Reifen erreicht sind, sind mit der kleinsten getesteten Pumpe über 400 Hübe zu tätigen. Das dauert! Zum Glück existieren auch Minipumpen, die dafür weniger als die Hälfte der Hübe benötigen. Weiterhin haben viele Modelle Probleme mit hohen Reifendrücken. Teilweise muss schon bei drei Bar sehr viel Kraft aufgewendet werden, um noch pumpen zu können. Andere Modelle hingegen lassen sich selbst bei sechs Bar Reifendruck noch locker bedienen.
# Miniluftpumpen im Test Zum Angebot
1.

Silca Tattico

Preis*: 64,95 Euro

Testurteil: sehr gut

2.

SKS Injex Control

Preis*: 29,99 Euro

Testurteil: sehr gut

2.

Topeak Mountain TT_G

Preis*: 39,95 Euro

Testurteil: sehr gut

4.

Red Cycling Pro Clever Air HV Telescope

Preis*: 24,99 Euro

Testurteil: gut

5.

Lezyne Grip Drive HV Medium

Preis*: 32,95 Euro

Testurteil: gut

6.

BBB Traveller Telescopic

Preis*: 45,00 Euro

Testurteil: gut

7.

Rose Airik RT-CNC

Preis*: 21,95 Euro

Testurteil: gut

8.

Crankbrothers Klic HV

Preis*: 47,99 Euro

Testurteil: befriedigend

*Einkaufspreis des Testprodukts

Beste Mini-Luftumpe: Silca Tattico

Die beste Mini-Pumpe für unterwegs im Fahrradpumpen-Test wurde die Silca Tattico mit der Note "sehr gut". Fazit: Die Silca Tattico hat einen integrierten Schlauch, der nach dem Öffnen einer Gummikappe herausziehbar ist. Mithilfe eines Hebels wird der Schlauch unkompliziert am Ventil festgeklemmt. Kein Geschraube. Dadurch lässt sie sich besonders gut handhaben. Hoher Druck stellt sie vor keine Probleme, und auch das Hubvolumen bewegt sich noch im guten Bereich. Testsieg!

Autor: Svenja Schrade

Fotos: Martin Kreplin / AUTO BILD

Stichworte:

Fahrrad

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.