Das war ein kurzes Vergnügen! In Großbritannien wurde ein 670 PS starker und rund 200.000 Euro teurer Ferrari 488 GTB gecrasht – der Fahrer hatte den Supersportwagen am selben Tag gekauft!
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo

Passiert ist der Unfall am 1. April (und nein, es handelt sich hierbei nicht um einen Aprilscherz) im britischen Derbyshire nahe Nottingham. Die Lokalpolizei hat zwei Fotos eines beschädigten Ferrari 488 GTB bei Twitter gepostet und dazu geschrieben, dass der Fahrer den Supersportwagen am Morgen des Unfalltags gekauft und nach nur zwei Meilen (3,2 Kilometer) gecrasht hat. (Unterhaltskosten berechnen? Zum Kfz-Versicherungsvergleich!)
Zum Unfallhergang gibt es keine Informationen, doch es scheint, als wäre der Ferrari unter ein anderes Auto oder einen Lkw gerutscht. Der 488 GTB ist der Nachfolger des 458 Italia und hat einen 3,9-Liter-V8-Biturbo. Der Mittelmotor gibt seine Leistung (670 PS und 760 Nm maximales Drehmoment) nur an die Hinterräder ab. Offensichtlich zu viel Power für den frischgebackenen Ferrari-Fahrer.

Das Resultat des Crashs: Beide Scheinwerfer, die Frontschürze und die Motorhaube wurden beschädigt. Die guten Nachrichten: Es wurde niemand verletzt, und der Schaden ist definitiv reparabel. Die schlechten Nachrichten: Die Reparatur dürfte nicht günstig werden, und der Ferrari ist danach ein Unfallauto.

Ferrari 488 GTB kosten zwischen 180.000 und 280.000 Euro

Hierzulande kosten gebrauchte Ferrari 488 GTB, je nach Laufleistung und Ausstattung, zwischen 180.000 und 280.000 Euro. Mit repariertem Unfallschaden dürfte der Wert dieses Exemplars hingegen gesunken sein. Sicherlich hat der Fahrer seine Lektion gelernt und wird sich in Zukunft erst mal behutsam an die Leistung herantasten – dann hält die Freude am neuen Auto auch länger!