Ford Baby-Bronco (2020)

Ford Baby-Bronco (2020): Name, Maverick, Motor, Preis, Marktstart

Baby-Bronco hat einen Namen

Ford hat den Namen der kleinen Bronco-Variante offenbar versehentlich veröffentlicht – den trug bereits ein anderes Modell. AUTO BILD hat erste Infos.
Fords kleine Bronco-Ausgabe hat offenbar einen Namen: Maverick. Ein User des Bronco6G-Forums ist bei der Suche nach Ersatzteilen darauf gestoßen. Der Name ist wohlbekannt, in Amerika gab es in den 70ern ein Coupé gleichen Namens, bei uns wurde von 1993 bis 2007 ein Maverick-SUV als Vorgänger des Kuga verkauft. In den USA heißt das Auto allerdings bis heute Escape.

Motoren, Preis und Marktstart

Der Maverick könnte der robuste Bruder des Kuga werden, auf dessen Plattform er wohl steht.

Angeblich soll der kleine Bronco auf der Plattform des Kuga stehen. Um sich von ihm abzuheben, dürfte der Maverick optisch robuster ausfallen und den Ford-Schriftzug prominent im Grill tragen, wie es das erste Teaser-Bild nahelegt. Trotzdem könnte er die Motoren, Diesel und Benziner mit 120 bis 190 PS übernehmen, vielleicht sogar die elektrifizierten Varianten (Hybrid und Plug-in-Hybrid). Allradantrieb dürfte es wenigstens optional geben. Im Ford-System läuft der neue Maverick als Modell ab 2020, das SUV dürfte also bald präsentiert werden. AUTO BILD rechnet mit einem Einstiegspreis unter 30.000 Dollar (umgerechnet ca. 27.260 Euro).
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.