Kaufberatung Ford EcoSport

Ford EcoSport: Kaufberatung

Teure Aussicht

Der Erfolg des kleinsten Ford-SUVs hält sich bis dato in Grenzen. Mit aufgefrischtem Design und neuer Technik wollen die Kölner die boomende SUV-Szene nun auch in der kleinen Klasse beleben.
Das SUV ist von deutschen Straßen nicht mehr wegzudenken. Wohin das Auge auch schweift, überall steht oder fährt ein hochgesetztes Derivat von nahezu jedem Hersteller. Das Problem: Ein Ende des Booms ist nicht in Sicht, und so wollen alle ein möglichst großes Stück vom Kuchen, besetzen dazu jede noch so kleine Lücke im Programm mit einem SUV. Ford setzt in der Klasse der kleinen SUVs auf den EcoSport. Das gut 4,30 Meter lange und knapp 1,80 Meter breite Vehikel, das auf dem Fiesta basiert, hat seinen Ursprung unter anderem in Brasilien, Indien und Russland. Über die Straßen der Bundesrepublik fährt der EcoSport seit 2014 und konnte seitdem seine Auflage stetig steigern. Nach anfänglich nur 2915 verkauften Exemplaren haben im vergangenen Jahr über 10.000 Interessenten für das kleinste SUV von Ford einen Kaufvertrag unterschrieben.

Gebrauchtwagensuche: Ford EcoSport

Die Hecktür ist nicht sonderlich praktisch

Der Fahrzeugklasse geschuldet: Großgewachsene müssen Beine und Kopf an- beziehungsweise einziehen.

Mit dem Facelift, das natürlich auch unser Testwagen (Linie Titanium) trägt, hat Ford den für die aktuellen SUV-Modelle Kuga und Edge typischen Kühlergrill eingeführt und bedient sich für den Innenraum beim neuen Fiesta. Die Materialauswahl ist in Ordnung, ebenso die Verarbeitung. Ein Unterschied zum Fiesta, der in Köln vom Band läuft, ist aber spürbar, denn er vermittelt einen insgesamt hochwertigeren Eindruck. Darüber hinaus finden im SUV alle fünf Passagiere ausreichend Platz, auch wenn es – der Klasse geschuldet – auf der Rückbank etwas enger zu geht. Gleiches gilt für den Kofferraum, der ausreichend Stauraum bietet, aber über eine hierzulande nicht sonderlich praktische Hecktür erreichbar ist. So schwingt diese zwar nach links auf, womit der Laderaum vom Bordstein aus gut zugänglich ist; in engen Parklücken aber lässt sich die Tür kaum öffnen; und das optionale, 200 Euro teure Ersatzrad am Heck macht's nicht besser.
Überblick: Alles zum Ford EcoSport

Die solide Motorenpalette umfasst drei Benziner und zwei Diesel

Nicht wirklich "eco": Trotz moderater und abwechslungsreicher Fahrweise liegt der Verbrauch fernab der Werksangabe.

Ford stellt dem EcoSport insgesamt drei Benziner und zwei Diesel zur Seite. Sie haben die Wahl zwischen 100, 125 (unser Tipp, ab 19.840 Euro) und 140 PS. Der Selbstzünder kommt entweder mit 100 oder 125 PS, wir empfehlen die Variante mit 125. Beim Diesel müssen Sie sich folgende Frage stellen: Brauchen Sie den Allradantrieb? Und: Fahren Sie häufig lange Strecken? Beantworten Sie beides mit Nein, dann nehmen Sie den Benziner. Brauchen Sie beides, dann starten die Preise bei 24.340 Euro. Das ist für eine Basisausstattung nicht ohne. Von seinem Preiswertcharakter hat sich der EcoSport damit verabschiedet. Kombinieren Sie den Motor mit dem Schaltgetriebe, das mit kurzen Wegen und lang übersetzten Gängen punktet. Der Sechsstufen-Wandler hingegen wirkt auf Dauer nervös und unterstreicht das mit häufig ruckartigem Anfahren. Erwähnt sei ebenfalls, dass der EcoSport seinem Namen nicht wirklich gerecht wird, denn sonderlich "eco" ist er nicht. Trotz moderater und abwechslungsreicher Fahrweise wies der Bordcomputer Werte fernab der Werksangabe aus. In der Stadt überzeugt der Ford durch Wendigkeit, auf der Autobahn wirkt er eher nervös und hat einen allenfalls passablen Geradeauslauf. Dafür bietet er trotz flacher Reifenflanken einen durchaus guten Federungskomfort.

Ein Artikel aus AUTO TEST

Das Infotainmentsystem ist eine große Empfehlung

Welten trennen das neue vom alten Infotainment-System. Die Bedienung ist höchst simpel und bedarf nahezu keiner Eingewöhnung.

Wer die ganze moderne Technik in heutigen Autos eher als überflüssig oder ablenkend betrachtet, der muss sich im EcoSport keine Gedanken machen. Das aktuelle System SYNC 3 ist in unserer Empfehlung, der Linie "Cool & Connect", bereits serienmäßig enthalten und könnte nicht leichter bedienbar sein. Die Verbindung mit dem eigenen Mobiltelefon ist ein Kinderspiel, große Kacheln im Acht-Zoll-Display mit Touchscreen sorgen für eine sichere Bedienung. Sollten Sie eine der anderen Linien bevorzugen, legen wir Ihnen auch hier das Infotainmentsystem ans Herz. In der kleinsten Linie starten die Preise bei 750 Euro (mit Acht-Zoll-Display), in den beiden großen, Titanium und ST-Line, geht es bei 150 Euro los; für die Navigationsfunktion fallen noch einmal 300 Euro an. Nicht verzichten sollten Sie auch auf das Winter-Paket. Für faire 400 Euro werden folgende Dinge beheizt: Lederlenkrad, Frontscheibe, Vordersitze und Scheibenwaschdüsen. Für eine Portion mehr Sicherheit sollten Sie noch 420 Euro in die Außenspiegel mit Totwinkelassistent investieren. 800 Euro für Keyless-Go sowie das Schiebedach im Komfort-Paket sind in Ordnung, für unsere Empfehlung aber nicht erhältlich. Wollen Sie auf diese Extras nicht verzichten, müssen Sie zur Linie Titanium greifen; die beginnt bei 20.990 Euro. Mit einer guten Auswahl an Extras dürften Sie schätzungsweise zwischen 22.000 Euro (Cool & Connect) und 27.000 Euro (Titanium) landen. Sind Sie der Allradtyp, dann schätzen wir die Preise auf voraussichtlich 27.000 bis 31.000 Euro. Das sind Dimensionen, in denen die Luft für einen hochgelegten Kleinwagen schon arg dünn wird.

Kaufberatung Ford EcoSport

Ford EcoSportFord EcoSportFord EcoSport

Modell 1.0 EcoBoost 1.5 EcoBlue
Motor/Hubraum R3-Turbo / 998 cm3 R4-Turbo / 1499 cm3
Getriebe 6-Gang manuell 6-Gang manuell
kW (PS) bei 1/min 92 (125) / 6000 92 (125) / 3600
Nm bei 1/min 170 / 1400 - 5000 300 / 1750 - 2000
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h 183 km/h
0–100 km/h 12,7 s 10,9 s
Verbrauch (ECE-Mix) 5,5 l S 4,7 l D
Abgas CO2/ EU-Norm 125 g/km/ Euro 6d-Temp 123 g/km/ Euro 6d-Temp
Ottopartikelfilter / SCR-Kat.* nein | – – / nein
Grundpreis 19.840 Euro 22.340 Euro
Wertung Der Einliter-Dreizylinder mit 125 PS aus dem Fiesta ist ein passendes Aggregat für den EcoSport, das von seinem Drehmoment lebt. Hohes Drehmoment und eine angenehme Laufkultur machen den stärkeren der zwei Diesel zu einem sparsamen und guten Begleiter auf langen Strecken.
Ökotrend-Wertung 3+ 3-

Christoph Richter

Fazit

Der EcoSport muss sich in einem hart um kämpften Markt gegen starke Konkurrenz beweisen. Er profitiert von seiner frischen Optik, dem fabelhaften Infotainmentsystem, den spritzigen Motoren und dem guten Fahrwerk. Preislich ist er besonders mit dem Allrad alles andere als günstig und bietet unterm Strich zu wenig Platz für eine vierköpfige Familie.

Stichworte:

Kompakt-SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.