Kaufberatung Ford EcoSport

Ford EcoSport: Kaufberatung

Praktischer Einkaufswagen

Im Umfeld seiner Lifestyle-Konkurrenz wirkt der Ford EcoSport mitunter ein wenig hausbacken. Für uns bei AUTO TEST zählen innere Werte aber mehr. Wie der kleine Ford hier punktet, zeigt die Kaufberatung.
Manchmal ist es schwierig, das Kind beim Namen zu nennen. Wer den Ford EcoSport anhand seiner Marktposition betrachtet, könnte den Eindruck bekommen, er sei eines der vielen Crossover, die ihren Fokus eher auf eine moderne Optik als auf handfeste Vorteile legen. Im Gegenteil: Er wohnt nicht als Trendsetter in den Modemetropolen, sondern hilft Mutti und Vati beim Großeinkauf mit seinem praktischen Format. Er steht nicht allzu breit auf der Straße, wirkt so aber im Vergleich zur Konkurrenz wie eine Bergziege, erst recht wenn tatsächlich mal Bodenfreiheit gefragt ist. Er bietet keine Haptik à la Edel-Smartphone, hat dafür aber praktische Fächlein für all den Kleinkram, den Kinder gern im Fond verteilen. Kurz: Er ist eine ehrliche Haut – auch wenn sein Name als Bezeichnung nicht viel taugt. Der EcoSport ist weder sportlich noch auf Sparsamkeit getrimmt. Sein Format ist ein viel besseres Kaufargument. Das Winz-SUV bietet üppige Platzverhältnisse, ohne gleich raumgreifend zu werden. Ein Alleinstellungsmerkmal ist dabei die seitlich angeschlagene Hecktür, die optional wie ein richtiger Geländewagen auch ein Reserverad trägt. Als Öffner fungiert übrigens das innere Teil des rechten Rücklichts. Links ist nur ein Lampendummy verbaut. Nebelschlussleuchte und Rückfahrscheinwerfer sitzen in den Stoßfängerecken unten. Viele nennen diese Art der Hecktür unpraktisch. Ja, in engen Parklücken oder bei starkem Gefälle wird sie problematisch, ansonsten erzeugt sie aber eine überdurchschnittlich große Ladeöffnung.

Gebrauchtwagen mit Garantie

9.450 €

Ford EcoSport 1.5 Titanium, Benzin

78.900 km
82 kW (111 PS)
05/2014
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
9.590 €

Ford EcoSport 1.5 l TITANIUM, Benzin

97.300 km
82 kW (111 PS)
10/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.3 l/100km (komb.) CO2 0 g/km*
9.820 €

Ford EcoSport 1.5 Ti-VCT Trend Notbremsass, Benzin

66.861 km
82 kW (111 PS)
10/2015
Zum Inserat
Benzin, 6.3 l/100km (komb.) CO2 149 g/km*
9.840 €

Ford EcoSport 1.0 Titanium EcoBoost, Benzin

60.200 km
92 kW (125 PS)
03/2015
Zum Inserat
Benzin, 5.4 l/100km (komb.) CO2 125 g/km*
9.980 €

Ford EcoSport 1.0 Titanium EcoBoost, Benzin

70.809 km
92 kW (125 PS)
06/2015
Zum Inserat
Benzin, 5.4 l/100km (komb.) CO2 125 g/km*
9.980 €

Ford EcoSport 1.5 TDCi TITANIUM neu, Diesel

108.500 km
70 kW (95 PS)
10/2015
Zum Inserat
Diesel, 4.4 l/100km (komb.) CO2 115 g/km*
9.990 €

Ford EcoSport 1.5 TDCi TREND, Diesel

82.100 km
70 kW (95 PS)
10/2015
Zum Inserat
Diesel, 4.4 l/100km (komb.) CO2 115 g/km*
Ford EcoSport 1.5 Titanium, Benzin +
Ford EcoSport 1.5 l TITANIUM, Benzin +
Ford EcoSport 1.5 Ti-VCT Trend Notbremsass, Benzin +
Ford EcoSport 1.0 Titanium EcoBoost, Benzin +
Ford EcoSport 1.0 Titanium EcoBoost, Benzin +
Ford EcoSport 1.5 TDCi TITANIUM neu, Diesel +
Ford EcoSport 1.5 TDCi TREND, Diesel +

Wankendes Komforterlebnis, aber immer sicher in der Spur

Flatterhafte Geselle: Bei stärkerem Wind wird der steil geformte Hochsitz leicht zum Spielball für Turbulenzen.

Wie der echte Einkaufswagen ist der EcoSport in alle Richtungen durchaus als flink und wendig zu bezeichnen. Sein hoher Schwerpunkt lässt dabei aber eine etwas eigenartig taumelige Fahrdynamik zutage kommen. Zwar bleibt der in Rumänien gebaute Kölner auch im Grenzbereich sicher in der Spur, doch vermitteln die recht langen Federwege dabei einen allzu staksigen Eindruck – um das zu ändern, hätte der EcoSport eine deutlich straffe Abstimmung benötigt. Ford traf die (vernünftige) Entscheidung, eher auf Komfort als aufs Kurvenkratzen zu setzen. Man gewöhnt sich dran. Nervig wird dieser Umstand eher bei stärkerem Wind, entweder von der Seite oder bei schnellerer Fahrt von vorn. Hier wird der steil geformte Hochsitz leicht zum Spielball für Turbulenzen. Das Resultat lässt sich am ehesten als flatterhaft bezeichnen. Auch wird die große Stirnfläche im Verbrauch bemerkbar. Während er sich innerorts kaum vom Plattformspender Fiesta unterscheidet, klettert er bei Landstraßentempo im EcoSport schon merklich nach oben. Wenn sich der Benziner – speziell der schwächere – anstrengen muss, genehmigt er sich mitunter auch mal mehr als sieben Liter. Die werkseigenen Verbrauchsangaben zu schaffen ist möglich, aber tatsächlich abhängig von Windrichtung und Steigungen. Der drehmomentstarke Diesel wirkt hier souveräner.
Überblick: Alles zum Ford EcoSport

Keiner der Motoren lässt den EcoSport untermotorisiert wirken

Die Antriebsauswahl betreffend können wir nur an der Paketbindung mäkeln. Das 6-Stufen-Automatikgetriebe ist allein mit dem 125-PS-Benziner zu haben, Allradantrieb nur für den stärkeren Diesel – dann aber nur als Schalter. Noch ein Hinweis an alle Interessenten und Besitzer der EcoBoost-Dreizylinder-Benziner: Unbedingt an die Herstellervorgaben von Ölsorte und -wechselintervall halten! Der Zahnriemen läuft hier im Ölbad und kann sich unter falschen Umständen auflösen, was einen kapitalen Motorschaden zur Folge hat. Wer jedoch ordentlich mit ihm umgeht, dürfte lange Freude an ihm haben. Übrigens: Keiner der angebotenen Motoren lässt den EcoSport untermotorisiert wirken. Alle Optionen stellen ein recht kräftiges Anfahrdrehmoment zur Verfügung.

Die Preise für Extras sind durchaus fair

Die Klimaautomatik ist Teil der Linie Titanium. Sitz-, Lenkrad- und Frontscheibenheizung kosten im Winterpaket (ab Cool & Connect) insgesamt 400 Euro.

Blicken wir nun ins Ausstattungskapitel. Ja, der EcoSport eignet sich am besten als Zweit- oder Stadtwagen. So sollte man meinen, dass sich noble Ausstattungen kaum lohnen dürften. Im Fall der ST-Line stimmt das auch. Mit 17-Zoll-Rädern und Sportfahrwerk steht der EcoSport zwar schick auf der Straße, handfeste Vorteile bietet sie aber nicht. Die anderen Linien sind aber allesamt empfehlenswert, begonnen mit der Basis "Trend". Die ist mit Klimaanlage, Bluetoothradio, Nebelscheinwerfern, Tempomat und Co. mehr als brauchbar. Die zweite Linie "Cool & Connect" bringt unter anderem das 8 Zoll große Infotainmentsystem mit allen Möglichkeiten der Smartphoneverknüpfung. Die umfangreichste Linie "Titanium" kommt trotz netter Annehmlichkeiten und edlerer Optik auf akzeptable 4110 Euro inklusive stärkerem Motor. Die Aufpreispolitik ist also sehr fair – auch wenn der Grundpreis von 18.390 Euro (Ersparnis bei carwow.de bis zu 3570 Euro) in Relation zum Gegenwert zunächst hoch erscheint. Dennoch: Wenn Ford nicht wie so oft selbst eine Rabattaktion anbietet, gibt es beim Händler häufig ansehnliche Rabatte. Eine individuelle Bestellung lohnt sich hier somit fast nie. Besonders vielfältig ist die Preisliste im Kapitel der Sonderausstattungen ohnehin nicht. Es gibt Pakete für Fahrassistenz, Technik und Winter, sowie eines für die ST-Line, welches die Optik mittels 18-Zoll-Rädern und Dachspoiler anspitzt: macht 600 Euro. Summiert man die anderen, ergeben sich 1900 Euro für eine umfangreiche Ausstattung, die allein einen aktiven Spurhalteassistenten vermissen lässt – auf ihn kann man in der Stadt aber verzichten. Gleiches gilt für Xenonlicht (700 Euro) und die Anhängevorrichtung (650 Euro), die im besten Fall ohnehin nur rund 1100 Kilo Zuglast ermöglicht.

Das Extra, das wir uns leisten: ein Reserverad an der Hecktür

Der EcoSport ist gut für für verschiedenste Einkaufszwecke gerüstet: Der große Kofferraum glänzt mit doppeltem Boden.

Unser pragmatischer Kauftipp umfasst kurz und gut einen Cool & Connect mit Winterpaket und 101 PS als Diesel beziehungsweise 125 PS als Benziner. Warum so frugal? Der EcoSport ist nützlich, aber nicht besonders edel. Genauer: Die Basisausstattung lässt nur wenige Wünsche offen und eignet sich mit der riesigen Hecktür und dem verstellbaren Ladeboden hervorragend für verschiedenste Einkaufszwecke. Dafür verdient er großes Lob. Den luxuriösen Eindruck eines größeren Wagens vereitelt aber schon sein schmalbrüstiger Auftritt. Dazu gehört die raumsparend-aufrechte Sitzposition genauso wie das taumelige Fahrverhalten, speziell bei Wind. Dies können auch die edelsten Spielereien im Innenraum nicht wettmachen. Okay, ein Extra leisten wir uns am Ende doch noch: Das Reserverad an der Hecktür kostet 200 Euro und passt hervorragend zum EcoSport. Im Innenraum machen sich die verschiedenen Ausstattungslinien hauptsächlich optisch bemerkbar. Ab Cool & Connect gibt es Kunstlederbezüge für Lenkrad, Schalthebel und Handbremse sowie eine Mittelarmlehne. Titanium und ST-Line bieten optisch aufgelockerte Sitze mit Teilleder (Kunstleder-) oder Alcantaraoberflächen.

Das neue Lenkrad erhält viel Lob

Qualität und Verarbeitung rangieren insgesamt zwischen durchschnittlich und auffällig gut. Der Plattformbruder Fiesta zeigt sich etwas feiner gemacht.

Keine Unterschiede gibt es indes in der größtenteils wertigen Anmutung – das beginnt bereits mit der Basis. Speziell das neue Lenkrad, welches sich in fast allen aktuellen Fords findet, erhält aus unserer Redaktion häufig Lob für handlich schlanke Speichen und eine einwandfrei bedienbare Tastenoberfläche. Zudem ist es gut verarbeitet und haptisch ansprechend. Dieses Urteil lässt sich im Innenraum hier und da wiederholen. Teilweise finden sich dann aber doch ein paar gröbere Spaltmaße. Der großzügige Einsatz von Hartplastik ist in diesem Marktsegment keine Schande – erst recht im Vergleich zum ungelifteten EcoSport, der bis 2018 – Pardon – arg billig wirkte. Davon hat sich der aktuelle EcoSport so weit entfernt, dass ihm der Ausdruck Facelift schon beinahe nicht mehr gerecht wird. Es umfasste eine komplett neue Frontpartie und einen fast vollständig neuen Innenraum, der bis in die letzten Kofferraumecken einen hochwertigen Eindruck macht. Hier sorgt übrigens ein stabiler Ladeboden, der sich in zwei Positionen arretieren lässt, wahlweise für noch mehr Innenhöhe oder für eine Ebnung der Ladefläche bei umgeklappter Rückbank. Hierzu müssen zunächst die Sitzkissen vorgeklappt werden, was aber sehr leicht von der Hand geht. So hat er im Kapitel Variabilität ausnahmsweise sogar die Nase vor der handelsüblichen Crossover-Konkurrenz. Als einziger Kritikpunkt im Ladeabteil findet sich der stämmige Gasdämpfer, der die Hecktür unten aufhält. Wird er beim Beladen von einem schweren Gegenstand erwischt, könnte es zu Schäden kommen – unterm Strich aber eine Lappalie. Seine Praktikabilität macht ihn auch zur Konkurrenz für höchst praktische Hochbau-Kleinwagen, wie den Honda Jazz oder die verwandten Auslaufmodelle Hyundai iX20 und Kia Venga. Leider gilt auch hier: Die anderen fahren deutlich angenehmer. Alternativer Geheimtipp: SsangYong Tivoli.

Kaufberatung Ford EcoSport

Ford EcoSportFord EcoSport

Modellpalette
1.0 EcoBoost 1.0 EcoBoost 1.0 EcoBoost
Motor / Hubraum R3-Turbo / 998 cm3 R3-Turbo / 998 cm3 R3-Turbo / 998 cm3
Getriebe (man. | autom.) 6-Gang | – 6-Gang | 6-Stufen-Wandler 6-Gang | –
kW (PS) bei 1/min 74 (101) / 4500 92 (125) / 6000 103 (140) / 6000
Nm bei 1/min 170 / 1400-5000 170 / 1400-5000 180 / 1400-5000
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h 180 km/h 186 km/h
0–100 km/h 11,9 s 11,0 | 11,6 s 10,2 s
Normverbrauch (WLTP) 5,9 l S 5,2 | 6,2 l S 5,3 l S
Abgas CO2 • Norm 134 g/km • Euro 6d-Temp 119 | 140 g/km • Euro 6d-Temp 119 g/km • Euro 6d-Temp
OPF • SCR-Kat.1) / AdBlue-Tankgröße nein / – nein / – nein / –
Grundpreis 18.390 Euro 22.500 | 25.000 Euro 24.750 Euro
Fazit Tadelloser Einstiegsmotor, leider nicht als Titanium zu haben. Dank identischem Drehmoment fast so quirlig wie mit 125 PS. Immer auf die Ölsorte achten! Durch die Paketbindung an Titanium ist der Preisaufschlag fair, so ist der 125-PS-Motor der beste Allrounder. Die Automatikoption ist viel zu teuer. 140 PS braucht der EcoSport nicht, eine rasante Fahrweise gibt sein Fahrwerk auch mit der an ihn gebundenen ST-Line nicht her – muss nicht sein.
Ökotrend-Wertung 2- 2- 3+
1.5 EcoBlue 1.5 EcoBlue
Motor / Hubraum R4-Turbo / 1499 cm3 R4-Turbo / 1499 cm3
Getriebe (man. | autom.) 6-Gang | – 6-Gang | –
kW (PS) bei 1/min 74 (101) / 3600 92 (125) / 3600
Nm bei 1/min 215 / 1750-3000 300 / 1750-2000
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h 183 | 181 km/h (4x4)
0–100 km/h 13,6 s 10,7 | 11,3 s (4x4)
Normverbrauch (WLTP) 4,9 l D 5,3 | 6,1 l D (4x4)
Abgas CO2 • Norm 129 g/km • Euro 6d-Temp 139 | 156 g/km (4x4) • 6d-Temp
OPF • SCR-Kat.1) / AdBlue-Tankgröße – / nein – / nein
Grundpreis 22.400 Euro 25.000 Euro | 27.000 Euro
Fazit Trotz des eher kleinen Hubraums liefert der Diesel schon bei mittlerer Drehzahl einen saftigen Turboschub und ist zudem besonders sparsam. Das kleine Leistungsplus macht den Antrieb noch ein wenig runder zu fahren. Allradantrieb lohnt allein für Käufer, die tatsächlich mehr Grip benötigen.
Ökotrend-Wertung 3 3
1) SCR = Selective Catalytic Reduction: Stickoxide (NOX) werden in Stickstoff (N2) und Wasser (H2O) umgewandelt.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Christoph Richter

Fazit

Der EcoSport muss sich in einem hart um kämpften Markt gegen starke Konkurrenz beweisen. Er profitiert von seiner frischen Optik, dem fabelhaften Infotainmentsystem, den spritzigen Motoren und dem guten Fahrwerk. Preislich ist er besonders mit dem Allrad alles andere als günstig und bietet unterm Strich zu wenig Platz für eine vierköpfige Familie.

Stichworte:

Kompakt-SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.