Ford Focus RS MK2 aus erster Hand

RS-Focus im Neuzustand zu verkaufen

Der Ford Focus RS ist eine gute Wertanlage – und macht richtig viel Spaß! Ein schickes Exemplar mit niedriger Laufleistung steht jetzt zum Verkauf.
Als Ford im Frühjahr 2009 die zweite Generation des Focus RS auf die Kundschaft losließ, überraschte viele vor allem der Preis. Der war mit 33.900 Euro nämlich erstaunlich niedrig – immerhin ist der Kompaktsportler damals mit über 300 PS der stärkste Serien-Focus aller Zeiten gewesen. Mehr als zehn Jahre später ist schon die dritte Generation auf dem Markt – und das Vorgängermodell nur noch begehrter geworden. Gebrauchte Originale des Focus RS MK2 sind selten zu finden – und dann auch ziemlich teuer. Das liegt zum einen an der eher niedrigen Stückzahl – Ford limitierte den zweiten RS auf 11.000 Exemplare – zum anderen am Kult-Charakter des Modells, das für hohen Spaßfaktor steht und dessen rotziger Sound mittlerweile legendär ist. Außerdem verirrten sich junge Focus RS gerne in die Hand von Hobby-Tunern, die nur wenige Teile unberührt ließen.

Nach Jahren in der Garage teurer als neu

Das Interieur des RS wirkt im Gegensatz zur Außen-Optik relativ bieder.

Jetzt steht allerdings ein unverbauter Ford Focus RS MK2 in Solingen zum Verkauf! Das Besondere an diesem Fahrzeug ist sein Zustand. Der im ikonischen "Ultimate Green" lackierte Kompaktflitzer wirkt nämlich wie frisch vom Band gelaufen, hat seit seiner Zulassung im Januar 2010 erst unglaubliche 3750 Kilometer zurückgelegt. Das gibt zumindest der Händler an, der darauf verweist, dass der einzige Vorbesitzer den Focus die meiste Zeit in einer Garage stehen hatte und ihn dort pflegte. Das scheint sich gelohnt zu haben, zumindest was den Wert des Autos angeht. Der ist nämlich mehr als 10.000 Euro höher als noch bei der Neuvorstellung und liegt bei 44.900 Euro. Dieses Angebot ist nicht günstig. Was Zustand und Laufleistung angeht, aber derzeit einzigartig auf dem Markt.

Böse Optik, krasses Tempo

Das Herz des Focus-RS: der 2,5-Liter-Fünfzylinder mit Turbolader.

Understatement geht anders. Bereits die böse Optik macht klar, dass dieser Focus kein normaler ist. Der aggressive Frontspoiler, breite Kotflügel, der auffällige Heckflügel und Diffusor unterscheiden den RS auf den ersten Blick von der Basis-Version. Dazu kommen schwarz lackierte 19-Zoll-Felgen. Der berüchtigte Fünfzylinder-Sound dringt aus fetten Endrohren auf die Straße. Unter der Haube arbeitet ein 2,5-Liter-Turbo, der mit exakt 305 PS und 440 Nm auf die Vorderräder kracht. Dagegen wirkt der Innenraum fast schlicht: Nur die Recaro-Schalensitze und RS-Lenkrad versprühen etwas Sportlichkeit. Bei einer Beschleunigung von 0 auf 100 in unter sechs Sekunden und über 260 km/h Höchstgeschwindigkeit wird das allerdings schnell zur Nebensache. Weitere Ford Focus RS gibt's hier im Angebot!

Autor:

Stichworte:

Autokauf im Internet

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.