Formel 1: Fahrergehälter 2020

Formel 1: Alfa behält Räikkönen und Giovinazzi

Alfa dicht! Schumi jr. wohl zu Haas

Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi werden auch 2021 für Alfa Romeo starten. Der Iceman geht in seine 19. Formel-1-Saison!
Kaum jemand hat länderübergreifend so viele Fans wie Kimi Räikkönen. Der Publikums-Lieblings und Weltmeister der Saison 2007 fährt auch 2021 wieder für Alfa Romeo. „Alfa Romeo ist mehr als ein Team für mich. Es ist wie eine zweite Familie. So viele von den Gesichtern, die ich 2001 gesehen habe, sind noch hier. Und die einzigartige Atmosphäre dieses Teams ist es, die mir die Motivation für meine dann schon 19. Saison in diesem Sport gibt“, erklärt der 41-Jährige.
Alfa Romeo bleibt in der Formel 1: hier klicken
Räikkönen, der mit 325 Grands Prix der Rekordteilnehmer der Formel 1 ist, wird 2021 seine 19. Saison bestreiten. Nur Rubens Barrichello und Michael Schumacher waren so viele Jahre in der Königsklasse vertreten.

Publikumsliebling Kimi Räikkönen bleibt in der Formel 1

©Alfa Romeo Racing

Räikkönens Teamkollege bleibt Antonio Giovinazzi. Der Italiener hat im FIAT-Konzern viele Fürsprecher. Damit ist auch klar: Mick Schumacher wird aller Voraussicht nach 2021 für das Haas-Team an den Start gehen. Und: Weil Nikita Mazepin sein Teamkollege werden soll, wird Schumi junior der einzige der drei Ferrari-Junioren sein, die aus der Formel 2 in die Formel 1 aufsteigen. Callum Ilott könnte ins GT-Programm abgezogen werden oder die Formel E wechseln, Robert Shwartzman wird ein zweites Jahr in der Formel 2 antreten.
Alfa Romeo-Teamchef Frédéric Vasseur über die Fahrerwahl 2021: „Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Kimi und Antonio weiterarbeiten können. Ich sehe einen Räikkönen, der nach wie vor von Leidenschaft beseelt ist. Wir können uns immer zu hundert Prozent auf ihn verlassen, es war mir extrem wichtig, dass er weitermacht. Antonio hat eine Leistungssteigerung gezeigt und verdient seinen Platz.“
Formel-1-Fahrerfeld 2021
Mercedes: Lewis Hamilton (?) – Valtteri Bottas
Red Bull-Honda: Max Verstappen – Albon/Hülkenberg/Pérez (?)
Aston Martin-Mercedes: Lance Stroll – Sebastian Vettel
McLaren-Mercedes: Lando Norris – Daniel Ricciardo
Renault: Esteban Ocon – Fernando Alonso
Ferrari: Charles Leclerc – Carlos Sainz
Alpha Tauri-Honda: Pierre Gasly – Tsunoda/Albon (?)
Alfa Romeo-Ferrari: Antonio Giovinazzi – Kimi Räikkönen
Haas-Ferrari: Schumacher/Ilott (?) – Mazepin/Hülkenberg (?)
Williams-Mercedes: George Russell – Nicholas Latifi

Formel 1: Fahrergehälter 2020

Fotos: Alfa Romeo Racing

Stichworte:

F1 Alfa Romeo

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.