Formel 1: Bilder vom Brasilien GP

Formel 1: Hamilton auf Spuren seiner Idole

„Schenke Bottas keinen Sieg“

Pech für Valtteri Bottas: Lewis Hamilton ist schon Weltmeister, Geschenke verteilen - oder zurückgeben - will der Brite deshalb aber noch lange nicht.
Mit seinem fünften Titel ist Lewis Hamilton selbst gerade drauf und dran, ein ganz Großer des Sports zu werden. Einen andere Legende, und bekanntlich eines von Hamiltons Idolen, hat sich der Brite jetzt auf seiner Wade verewigen lassen: In einem bekannten New Yorker Tattoo-Studio ließ sich der Mercedes-Star ein Foto von Muhammad Ali nach seinem Sieg gegen Sonny Liston 1965 aufs Bein stechen.
Seinem rennfahrerischem Idol, Ayrton Senna, ist Hamilton dafür dieses Wochenende wieder ganz nahe. Beim Brasilien GP in Sennas Geburtsstadt Sao Paulo, ist der 1994 viel zu früh verunglückte Renngott allgegenwärtig. Hamilton selbst zollte Senna über die Jahre in Interlagos schon unzählige Male Tribut mit speziellen Helmdesigns in den ikonischen Farben des Brasilianers.
Bottas mit Kampfansage: Kann er Hamilton schlagen?
Eine große Geste wird Hamilton seinem Vorbild aber nicht nachmachen. 1991 ließ Senna bei seinem WM-Sieg in Suzuka McLaren-Teamkollege Gerhard Berger kurz vor der Ziellinie vorbei, schenkte dem Österreicher den Sieg als Dank für die Unterstützung über das ganze Jahr. Auch Valtteri Bottas musste 2018 Hamilton-Helfer spielen und den Briten nach Stallorder in Russland sogar gewinnen lassen.

Diese schönen Bilder wird es bei Mercedes nicht geben

Ein Revanche-Geschenk wird es dafür aber nicht geben. „Das Team wird so eine Order nicht aussprechen. Ich habe Valtteri auch nicht gefragt, ob er das möchte, könnte mir aber vorstellen, dass es ihm sowieso nicht gefallen würde“, erklärt Hamilton am Donnerstag. „Er will einen Sieg ohne Zweifel oder Makel selbst erringen. Ich täte ihm also kein Gefallen, wenn ich ihm einen Sieg auf dem Silbertablett serviere. Ich glaube auch nicht, dass er das braucht. Er kann schon selbst gewinnen.“
Angenehmer Nebeneffekt: Bei seiner Jagd auf Michael Schumachers Rekorde (sieben WM-Titel, 91 Siege) braucht Hamilton (fünf Titel, 71 Siege) jeden Erfolg. Zwei Jahre Vertrag mit Mercedes hat er noch. Geschenke zu verteilen, das kann sich der Brite im Giganten-Duell der F1-Schwergewichte nicht erlauben. Will er Schumi einholen, muss er bei jeder Möglichkeit eiskalt zuschlagen - in etwa so, wie der Mann auf seiner rechten Wade...

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.