Formel 1: Die besten Fotos des Bahrain Grand Prix 2020

Formel 1: Hamilton siegt in Bahrain

Vettel sauer auf Leclerc

Lewis Hamilton gewinnt den spektakulären Bahrain-GP. Romain Grosjean und Lance Stroll überstehen schwere Unfälle.
Lewis Hamilton ist auch nach dem Gewinn seines siebten WM-Titels noch siegeshungrig. Beim Bahrain-GP gewann er sein 95. Formel-1-Rennen.
Doch der Rennausgang geriet angesichts des schweren Unfalls von Romain Grosjean zur Nebensache. Der Franzose überstand einen schweren Feuerunfall, bei dem sein Haas-Ferrari an der Leitplanke in zwei Stücke gerissen wurde, mit nur leichten Verletzungen. Auch Lance Stroll kletterte nach einem weiteren Crash unverletzt aus seinem auf dem Dach liegenden Racing-Point-Mercedes. Alles zum Grosjean-Crash gibt es HIER.
Sieger Lewis Hamilton über den Grosjean-Unfall: „Das war ein schockierendes Bild. Du weißt, wenn du dich ins Auto setzt, gehst du ein Risiko ein. Der Halo hat funktioniert, die Barriere hat seinen Kopf nicht abgeschnitten. Aber das zeigt, wie gefährlich unser Sport ist.“
Nach den Unfällen verlief das Rennen weitgehend ruhig. Die Reifen verschlissen wie erwartet stark. Also mussten die Piloten zwei Mal an die Box kommen. Doch große Verschiebungen gab es dadurch nicht. Hamilton kontrollierte das Rennen und siegte vor Max Verstappen.
Verstappen versuchte Mercedes mit einem dritten Stopp noch unter Druck zu setzen. Doch Hamilton blieb vorn. Auch weil vier Runden vor Schluss das Safety-Car auf die Bahn kam und das Rennen nicht mehr neu gestartet wurde. Grund: Sergio Pérez rollte mit einem spektakulären Motorschaden aus – inklusive Feuer.
Sieger Lewis Hamilton: „Das Rennen war auch körperlich anstrengend, mit den Pausen und den Hochgeschwindigkeitskurven. Red Bull hatte ein starkes Tempo, ich musste echt ordentlich aufs Gas steigen.“
Verstappen gibt sich geschlagen: „Es hat etwas gefehlt. Ich habe versucht, dran zu bleiben, aber sie hatten immer eine Antwort. Wir hatten auch nicht die aggressivste Strategie und dann kam auch noch ein langsamer Boxenstopp dazu.“

Vettel schimpft über Leclerc

Vettel kam auf Rang 13 ins Ziel

©Ferrari

Für Racing Point ist der Ausfall bitter. Damit verliert das künftige Vettel-Team Rang drei in der Konstrukteurs-WM an McLaren. Die Briten holen 22 Punkte, mit Lando Norris als Viertem und Carlos Sainz als Fünftem.
Der Pérez-Ausfall bringt Ferrari mit Charles Leclerc noch einen Trostpunkt. Sebastian Vettel kam nur auf Rang 13 ins Ziel und war mächtig sauer. Beim zweiten Start schnitt ihm Leclerc die Linie ab. „Das ist das Gleiche wie in Österreich“, fauchte er am Boxenfunk. „Er kann nicht so tun, als wäre ich nicht hier. Wahrscheinlich wäre es besser gewesen, wir wären gecrasht.“
Auch nach dem Rennen hat sich der Unmut nicht gelegt. Vettel bei Sky: „Ich habe Rücksicht genommen und er hat keine Rücksicht genommen. Der Winkel geht normalerweise nicht, es sei denn, ich mache die Tür soweit auf, dass es irgendwie geht. Ich hab mich natürlich geärgert, denn es war unnötig. Ich werde gleich noch mal mit ihm reden. Wenn ich da nicht nach ihm schaue, knallt es wieder.“
Insgesamt herrscht auch bei Vettel Erleichterung über den fast unverletzten Grosjean: „Die wichtigste Nachricht ist, dass es ihm soweit gut geht“, atmet der Ferrari-Star auf. „Es ist ja ein Wunder, dass er da rausgekommen ist. Man muss nun aufarbeiten, ob man die Leitplanke da anders hätte installieren können und warum sich das Auto da so geteilt hat.“
Ergebnis Bahrain-GP
1. Lewis Hamilton (Mercedes)
2. Max Verstappen (Red Bull-Honda)
3. Alexander Abon (Red Bull-Honda)
4. Lando Norris (McLaren-Renault)
5. Carlos Sainz (McLaren-Renault)
6. Pierre Gasly (Alpha Tauri-Honda)
7. Daniel Ricciardo (Renault)
8. Valtteri Bottas (Mercedes)
9. Esteban Ocon (Renault)
10. Charles Leclerc (Ferrari)
11. Daniil Kvyat (Alpha Tauri-Honda)
12. George Russell (Williams-Mercedes)
13. Sebastian Vettel (Ferrari)
14. Nicholas Latifi (Williams-Mercedes)
15. Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Ferrari)
16. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo-Ferrari). 
17. Kevin Magnussen (Haas-Ferrari)
Sergio Pérez (Racing Point-Mercedes) Motorschaden 
Lance Stroll (Racing Point-Mercedes) Kollision
Romain Grosjean (Haas-Ferrari) Kollision
Fahrer-WM
1. Lewis Hamilton 332
2. Valtteri Bottas 201
3. Max Verstappen 189
4. Daniel Ricciardo 102
5. Sergio Pérez 100
6. Charles Leclerc 98
7. Lando Norris 86
8. Carlos Sainz 85
9. Alexander Albon 85
10. Pierre Gasly 71
11. Lance Stroll 59
12. Esteban Ocon 42
13. Sebastian Vettel 33
14. Daniil Kvyat 26
15. Nico Hülkenberg 10
16. Kimi Räikkönen 4
17. Antonio Giovinazzi 4
18. Romain Grosjean 2
19. Kevin Magnussen 1
20. Nicholas Latifi 0
21. George Russell 0
Konstrukteurs-WM
1. Mercedes 533
2. Red Bull-Honda 274
3. McLaren-Renault 171
4. Racing Point-Mercedes 154
5. Renault 144
6. Ferrari 131
7. Alpha-Tauri-Honda 97
8. Alfa Romeo-Ferrari 8
9. Haas-Ferrari 3
10. Williams-Mercedes 0

Formel 1: Die besten Fotos des Bahrain Grand Prix 2020

Formel 1: Die besten Fotos der Bahrain Grand Prix 2020Formel 1: Die besten Fotos der Bahrain Grand Prix 2020Formel 1: Die besten Fotos der Bahrain Grand Prix 2020

Fotos: LAT/Mercedes;

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.