Formel 1: Ferraris Saison 2019

Formel 1: Leclerc testet für Pirelli

Ferrari hält Testfotos geheim

Die offiziellen Testfahrten beginnen erst in der nächsten Woche. Aber Ferrari hat am Wochenende schon 575 Kilometer absolviert – für Pirelli.
Charles Leclerc hat die neue Formel-1-Saison eröffnet. Im spanischen Jerez drehte er 130 Runden – was mehr als 575 Kilometern entspricht. Leclerc testete dabei aber nicht den neuen Ferrari, sondern die neuen 18-Zoll-Reifen von Pirelli, die 2021 eingeführt werden.
Heißt so Ferraris neuer Rennwagen? Hier klicken

2021 kommen 18-Zoll-Reifen in der Formel 1 zum Einsatz

Für den Test hat Ferrari das Vorjahresmodell SF90 etwas modifiziert. Bilder durften auf Wunsch von Ferrari allerdings nicht gemacht werden.
Pirelli hat für 2020 insgesamt 25 Testtage anberaumt. Jedes der zehn Teams bekommt je zwei Testtage mit Trockenreifen. Fünf Testtage sollen dann auf nasser Bahn stattfinden – verteilt auf die Topteams Mercedes, Red Bull und Ferrari.
Als nächstes wird Ferrari am 5. März in Fiorano auf nasser Strecke fahren. Am 24. März geht es dann weiter mit einem Trockentesttag von Renault in Bahrain, am 25. März darf Mercedes die 18-Zoll-Walzen ausprobieren.

Formel 1: Ferraris Saison 2019

Fotos: Picture-Alliance

Stichworte:

Pirelli

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.