Formel 1: McLaren vs. Aston Martin

Formel 1: McLaren vs. Aston Martin

McLaren rechnet mit starkem Vettel als Gegner

McLaren gegen Aston Martin – es wird eines der spannendsten Duelle der Formel-1-Saison 2021. Zak Brown erwartet Vettel als schweren Gegner.
Es dürfte das spannendste Duell hinter dem Kampf zwischen Mercedes und Red Bull um den WM-Titel werden. McLaren-Mercedes gegen Aston Martin-Mercedes! Nicht nur, dass es sich dabei um den Kampf zweier Mercedes-Kundenteams handelt. Brisant ist auch die Konstellation zweier deutscher Leistungsträger. Sebastian Vettel (33) will Aston Martin als Führungs-Fahrer nach vorn bringen, Andreas Seidl will als Teamchef mit McLaren den nächsten Schritt zurück an die Spitze der Formel 1 machen.
Dass die beiden Kumpels dabei auch als Gegner aufeinandertreffen werden, glaubt auch McLaren-Geschäftsführer Zak Brown. Im Rahmen der McLaren-Präsentation sagte der US-Amerikaner: „Angesichts des Autos, das sie (Aston Martin) haben – sie haben da schnellste Auto neben Mercedes – werden sie schwer zu schlagen sein.“

Die Formel 1 in der Übersicht bei SKY Q

Brown bezieht sich dabei auf die extrem enge Zusammenarbeit zwischen Aston Martin und Mercedes. Das Team des britischen Sportwagenherstellers bekommt nämlich nicht nur den Antrieb von Mercedes High Performance Powertrains aus Brixworth, sondern bezieht auch weitere Teile wie Hinterachse, Getriebe und vordere Radaufhängung aus Brackley. 2020 trieb das Aston-Vorgängerteam Racing Point die Kooperation auf die Spitze, kopierte fast den gesamten Vorjahres-Mercedes – inklusive Karosserie und Aerodynamik. Das ist nun nicht mehr erlaubt. Trotzdem darf das neue Vettel-Team auch 2021 auf die erwähnten 2020er-Teile des Mercedes zurückgreifen. Das entspricht einem Update, ohne dass Aston Martin dafür Entwicklungstoken ausgeben muss.

Zak Brown, CEO, McLaren Racing

©McLaren

Heißt auch: Sie können sich bei der Evolution des Autos auf andere Bereiche konzentrieren. Entsprechend hatte Teamchef Otmar Szafnauer bereits verraten, dass Vettel ein Auto bekommt, das weniger als 70 Prozent der Teile aus dem Vorjahr übernimmt. Der US-Amerikaner: „Wir haben einen neuen Unterboden, eine neue Karosserie, eine neue Motorabdeckung, ein neues Chassis und neue Flügel.“
Und sie haben eben Vettel am Lenkrad. Zak Brown: “Sebastian ist ein viermaliger Weltmeister und auch, wenn er letztes Jahr kein großartiges Jahr hatte, wird er bestimmt wieder sein Bestes geben und hoch motiviert sein.“
Auch die Experten sehen dem Duell McLaren gegen Aston Martin mit Spannung entgegen. „Ich traue beiden Großes zu“, sagt Ralf Schumacher zu F1-Insider.com. „McLaren hat mit den Mercedes-Motoren den richtigen Schritt gemacht. Aston Martin hat den richtigen Schritt gemacht, Sebastian Vettel zu holen, der jetzt beweisen muss, dass er bei Ferrari die letzten Jahren unter Wert verkauft wurde.“

Formel 1 mit dem SKY Supersport Ticket erleben

Doch auch bei McLaren schätzt er die deutsche Teamchef-Komponente hoch ein. „Andreas Seidl ist für mich einer der besten Technikmanager in der Formel 1. Ich halte sehr viel von ihm. Es wird spannend sein zuzuschauen, wer wichtiger für das Team sein wird – Vettel oder Seidl.“
So können Sie 2021 die Formel 1 verfolgen: Hier klicken
Und auch Ex-Teamchef Eddie Jordan sieht McLaren auf dem Weg zurück nach vorn. „McLaren wird in Zukunft zu alter Stärke zurückfinden“, sagt er zu F1-Insider.com. „Ich glaube, ihre große Stunde wird 2022 schlagen. Vettel muss in diesem Jahr unbedingt performen und sich gegen Stroll durchsetzen. Lance kann sehr schnell sein, aber ihm fehlte bisher die Konstanz. Fahrerisch ist McLaren besser besetzt. Ricciardo ist einer der besten und Norris ein Supertalent.“
McLaren vs. Aston Martin. Mercedes-Kunde gegen Mercedes-Premiumpartner. Seidl gegen Vettel. Die Spannung steigt.

Fotos: MrKaiser05; McLaren

Stichworte:

F1 McLaren

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.