Mick Schumacher ist nur einen Tag nach seinem schweren Unfall im Qualifying zum GP Saudi-Arabien zurück im Fahrerlager der Formel 1. „Mir geht es sehr gut“, sagt er im Interview mit Sky. „Das zeigt, wie gut die Sicherheit der Autos ist. Dass ich nach so einem Aufprall hier stehen kann, ist sehr schön.“
Bemerkenswert: Der Haas-Pilot hat keinerlei Schmerzen nach seinem heftigen Crash in die Mauer. „Ich habe gar nichts und wollte auch eigentlich gar nicht ins Krankenhaus“, verrät er. „Aber das gehört nach so einem Crash routinemäßig dazu. Leider war der Funk nach dem Aufprall defekt. Deshalb konnte ich nicht mit dem Team sprechen und ihnen sagen, dass es mir gut geht. Und aussteigen wollte ich auch nicht gleich, weil ich wusste, dass da noch ein paar Autos kommen.“
Sky Q
Sky Core

Mit Sky die F1 live im Angebot für 17,25 Euro monatlich!

Alle Rennen, Qualifyings und Trainings der Formel 1 live. Topaktuelle News und Insights. Individuelles Rennerlebnis mit der Cockpit Kamera.


Schumi junior erinnert sich entsprechend auch an „alles“. „Ich war die ganze Zeit bei Bewusstsein.“ Den Unfallhergang schildet er aus seiner Sicht so: „Ich hatte einen kleinen Schlenker und bin dann auf dem Curb aufgesetzt. Die Hinterräder hingen in der Luft und dann ging es ganz schnell.“ Sein Schuldeingeständnis spickt er mit einem Augenzwinkern: „Wahrscheinlich war ich in dem Moment ein bisschen zu gierig und zu schnell für die Reifen.“
Schumi junior erinnert sich an alles von seinem Crash in der Qualifikation zum Saudi-Arabien Grand Prix.

Dass Schumacher den GP Saudi-Arabien auslassen muss, liegt nicht an ihm. Mick: „Von meiner Seite aus könnten wir fahren“, betont er. „Wir müssen aber schauen, dass wir unsere Teile zusammenhalten, damit wir in Melbourne fahren können.“
Der Deutsche bekommt fürs nächste Rennen ein neues Chassis. „Da bastele ich jetzt ein bisschen mit dran rum, um wieder etwas zu lernen.“
Sky Ticket
Sky Ticket

Die neue Formel 1 Saison mit Sky Ticket SuperSport ab 19,99 Euro sichern

Alle Rennen live und ohne Werbebreaks. Alle Sessions live: Trainings, Qualifyings & Rennen. Außerdem: F2, F3 und der Porsche Supercup.


Formel 1 im TV

2022 läuft die Formel 1 bei Sky. Der Sender hat bereits letztes Jahr eigens für die Königsklasse einen neuen TV-Sender eingeführt: Sky Formel 1. Hier gibt es 24 Stunden am Tag Motorsport. Alle Trainingssitzungen, alle Qualifyings, alle Rennen immer live und ohne Werbeunterbrechung. Dazu überträgt Sky auch die Rahmenrennen Formel 2Formel 3 und den Porsche Supercup. Auf dem Programm stehen zudem historische Rennen und Sondersendungen.

Von

Bianca Garloff