Formel 2

Formel 1: Tödliche Unfälle in der Formel 1

Formel 2: Correas erster Auftritt

Emotionale Videobotschaft

Juan Manuel Correa sendet seine erste Videobotschaft seit dem Unfall aus. Darin bekundet er auch der Hubert-Familie sein Beileid.
Mit einem über dreiminütigen Video aus dem Krankenbett hat sich Juan Manuel Correa fünf Wochen nach dem brutalen Formel-2-Crash auf Instagram zu Wort gemeldet.
Details zu Correas Gesundheitszustand: hier klicken
Darin geht er auf Anthoine Hubert ein, der den Crash in Spa nicht überlebte. Correa sagt: „Ich hatte bislang nicht die Möglichkeit, selbst öffentlich mein Beileid zu bekunden, aber ich fühle mit seiner Familie.“

Juan Manuel Correa sendete seine erste Videobotschaft nach dem Unfall aus

Der Unfall hat Correa aus der Bahn geworfen: Seine Lunge war stark angeschlagen, sein rechtes Bein mehrfach gebrochen. Noch immer ist unklar, ob der US-Amerikaner jemals wieder laufen kann. Am kommenden Montag soll ein weiterer medizinischer Eingriff erfolgen, dann wird er von London nach Miami verlegt. Dort beginnt er eine Reha-Phase, die mindestens zehn bis zwölf Monate dauern wird.
Correa: „Man denkt nie, dass so etwas wirklich passieren kann. Ich bin einfach dankbar, dass ich noch lebe. Es ist noch völlig unklar, ob ich wieder zu 100 Prozent gesund werde. Ich habe einen langen Weg vor mir, aber ich bin positiv. Ich bin dankbar, dass ich überlebt habe - dieser Unfall hat mein Leben und wie ich Dinge sehe, völlig verändert.“
Hier sehen Sie das Video von Correa in englischer Sprache:

Formel 1: Tödliche Unfälle in der Formel 1

Fotos: Hersteller; Youtube

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.