Formel 2: Mick Schumacher auf Titeljagd

Formel 2: Mick Schumacher auf Titeljagd

Schumi jr. rast dem Titel entgegen

Mick Schumacher (21) hat am Samstag in Bahrain bewiesen, dass er auch unter sportlichem Druck stark sein kann!
Nach verpatztem Qualifying am Freitag, einem Unfall und Startplatz 18 brennt der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher am Samstag eine Aufholjagd in den Asphalt von Bahrain. Lohn: Platz sieben. Der Meistertitel ist damit noch nicht gesichert, aber Schumacher junior hat einen weiteren wichtigen Schritt dorthin gemacht.
Schumacher zeigt erstmals Nerven: Hier klicken

Mick Schumacher

©PREMA

Grund: Sein Titelrivale Callum Ilott (22) wird zwar Sechster. Doch Mick holt die zwei Punkte für die schnellsten Rennrunde. Das heißt: Sein Vorsprung beträgt vorm letzten Rennen am Sonntag (13.20 Uhr auf Sky und F1 TV) weiterhin 14 Punkte. Mehr noch: Der Deutsche startet ins Finale von Platz zwei, der Brite von Rang drei. Ein siebter Platz würde Schumi jr. reichen, wenn Ilott nicht die schnellste Rennrunde dreht.
Eine perfekte Ausgangsposition also für den nächsten Schumacher-Titel, der 2018 auch in der Formel-3-EM Meister wurde. Mehr noch: Den Teamtitel hat seine Mannschaft Prema schon sicher – das erste Mal in der Formel-2-Geschichte des Teams. Auch dank Mick Schumacher! Teamkollege Robert Shwartzmann ist Fünfter in der Fahrerwertung.
Der Sieg ging an Red Bull-Junior Yuki Tsunoda aus Japan.

Fotos: PREMA

Stichworte:

Formel 2

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.