Mick Schumacher und die Stationen seiner Karriere

Formel 2: Mick Schumacher ist Meister

So emotional feiert Mick den Titel

Mick Schumacher hat es geschafft: Der Sohn von Rekordweltmeister Michael ist Champion in der Formel 2.
Es wurde nochmal spannend, aber Mick Schumacher (21) hat sich den Titel in der Formel 2 nicht mehr nehmen lassen. Dem Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher reichte im Finale der Formel 2 ein 18. Platz zum Meisterschaftsgewinn, weil auch Titelrivale Callum Ilott nur Zehnter wurde.
„Mick hat den Vertrag wegen seiner Leistung bekommen“ Hier klicken
Für Schumi junior ein extrem emotionaler Moment. „Ich habe keine Worte“, schluchzte er am Funk nach der Zieldurchfahrt. „Das ist einfach nur unglaublich.“ Im Parc Fermée hockte er sich erst neben seinen Formel-2-Renner, umarmte dann seine Teammitglieder, Physiotherapeut Kai Schnapka – der schon Vater Michael betreut hat – und Managerin Sabine Kehm.

Mick Schumacher

©Formula 2

Das Rennen zuvor war gekennzeichnet von Reifenproblemen. Nach einem Verbremser am Start wurde Schumacher, der zunächst noch um die Führung kämpfte, immer weiter nach hinten durchgereicht. Dann entschied sich sein Prema-Team zu einem Sicherheits-Stopp und neuen Gummis. Damit lag der Deutsche zwar aussichtslos zurück, doch auch Ilott kämpfte mit stark abbauenden Pneus.
Am Ende holten beide keinen Punkt – und Mick Schumacher wurde mit 14 Zählern Vorsprung neuer Meister! Er ist damit der vierte Deutsche nach Nico Rosberg (2005), Timo Glock (2007) und Nico Hülkenberg (2009).
„Es würde sich nach einem guten Rennen noch besser anfühlen“, gab der 21-Jährige immer noch ganz aus der Puste zu. „Aber wir haben es geschafft.“ Selbstkritisch analysierte der künftige Haas-Pilot: „Ich habe zu spät gebremst, das ist die brutale Wahrheit. Das hat mein ganzes Rennen beeinflusst.“
Aber Mick weiß auch: „Die Leute werden sich an die Saison als Ganze erinnern, an die guten Momente – und ich auch! Dabei fühle ich mich noch gar nicht wie ein Meister. Das braucht wohl noch ein paar Tage, bis ich es verstehe.“
Fakt ist: Mick hat im angesichts seines ersten richtig großen Erfolgs noch emotionaler reagiert als einst Michael Schumacher. „Ich möchte meinem Team sagen: Ich liebe Euch!“, rief er während des TV-Interviews. Sein nächster Schritt: Am kommenden Freitag absolviert er das Freitagstraining zum GP Abu Dhabi in seinem neuen Team Haas-Ferrari.
Es siegte Jehan Daruvala vor Red Bull-Junior Yuki Tsunoda.

Mick Schumacher und die Stationen seiner Karriere

Mick Schumachers KarriereMick Schumachers KarriereMick Schumachers Karriere

Fotos: Formula 2

Stichworte:

Formel 2

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.