Formel 3: David dankt Ralf Schumacher

Bilanz von Schumacher und Flörsch

David Schumacher und Sophia Flörsch absolvierten am Wochenende das Finale in der Formula Regional Europe. Mit einer durchwachsenen Bilanz.
Nachdem David Schumacher, Sohn von Ralf und Neffe von Michael Schumacher, drei der letzten sechs Rennen der Formel Regional Europe für sich entschieden hat, wollte der 18-Jährige noch die Vizemeisterschaft holen. Doch stattdessen wurde er im Finale im verregneten Monza auf Rang vier zurückgespült – nach den Plätzen sieben, sieben und sechs.
David Schumacher beim Macau-GP: hier klicken
Seine Bilanz: „Ich habe viele Erfahrungen gesammelt – bei allen Höhen und Tiefen.“ Darüber hinaus dankt er seinem Vater: „Er war immer da.“
Meister der Formel 3 ähnlichen Rennserie wurde Frederik Vesti, Vizemeister Enzo Fittipaldi, der Enkel des zweimaligen Formel-1-Champions Emerson Fittipaldi. Mit zwei Siegen in Monza hat Igor Fraga noch Rang drei erzielt.

David Schumacher erlebte einen starken Schlussspurt

Sophia Flörsch beendete die Meisterschaft auf Rang sieben. Von technischen Problemen gebremst holte sie sich in Monza die Plätze sechs, zehn und neun. Damit lag sie auch hinter ihrem neuen Teamkollegen Andreas Estner. Der Deutsche holte sich die Ränge vier, sechs und acht.
Auf Instagram dankte Flörsch dem Van-Amersfort-Team: „Auch wenn nicht alles so lief, wie wir das dieses Jahr gewollt hätten – das Team hat immer alles versucht. Aber es ist wie überall sonst: Budget gewinnt immer.“
Für David Schumacher gibt es nun einen Nachschlag: Am 17. November startet er für das Sauber-Junior-Team Charouz beim traditionellen Macau-GP. Flörsch will ihre Pläne in Kürze öffentlich machen.
 

Fotos: Hersteller

Stichworte:

Schumacher, David

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.