Formel E: Die ersten Bilder vom "Gen2 Auto"

Formel E: Transfermarkt

Prost verlässt Renault/Nissan

Nicolas Prost und Nissan e.dams gehen nach der laufenden Saison getrennte Wege. Wer wird Nachfolger des Formel-1-Weltmeistersprösslings?
Die Formel E startet Ende 2018 mit der fünften Saison in eine neue Ära – und das dürfte mit vielen Fahrerwechsel einhergehen. Heute wurde bekannt, dass Nicolas Prost das e.dams-Team verlassen wird. Kommende Saison übernimmt Nissan das Projekt, das bisher unter Renault-Banner lief.

Prost holte die erste Pole Position der Formel-E-Geschichte

Prost ist der Sohn des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Alain Prost, der vor kurzem seine Anteile an e.dams verkauft hat. Nicolas Prost hat drei Rennen gewonnen, stand beim allerersten Formel-E-Rennen in Peking 2014 auf der Poleposition, wartet nun aber seit zwei Jahren auf einen Sieg. In der laufenden Saison hat er bisher erst sieben Punkte gesammelt und liegt nur auf Tabellenplatz 18.
Prost nüchtern: „Natürlich ist es schade, dass dieses Jahr nicht so lief wie erhofft, aber für uns ist es wohl das Beste, wenn wir von nun an getrennte Wege gehen.“ Noch ist unklar, ob er der Formel E auch wirklich verlässt. Kontakte zu anderen Teams soll es geben. Dazu sagt er: „Ich hoffe, dass ich schon bald mein neues Programm ankündigen kann.“
Wer 2018/2019 Teamkollege von Sébastien Buemi bei Nissan e.dams wird, ist noch unklar. Am wahrscheinlichsten ist, dass Nissan seinen Werksfahrer Jann Mardenborough ins Cockpit setzt.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.