Gummi ist ein geheimnisvoller Stoff. Beim Reifen sorgt es für sichere Haftung zwischen dem Fahrzeug und der Fahrbahn. Außerdem ist es robust und im automobilen Verkehrsalltag hart im Nehmen. Nur auf Temperaturunterschiede reagiert es sehr sensibel: Bei Hitze schmilzt das Gummi, es wird immer weicher, bei Kälte dagegen friert es zu einem harten Klotz. Die Chemiker der Reifenindustrie nutzen diese Eigenschaft für spezielle Gummimischungen: härtere für den Sommer-Einsatz, weichere für den Winter – denn nur bei ausreichender Elastizität des Gummis können die Reifen jederzeit optimal und sicher greifen.
ANZEIGE
Reifen-Finder

Passende Markenreifen online kaufen & sparen!

Mehr Reifentests: Welcher Reifen wird Winterkönig?
Reifentest Ganzjahresreifen Sommerreifen (re.) Winterreifen (li.)
Links ein Sommerreifen mit steifen Profilblöcken und breiten Rillen, rechts der Winterpneu, überzogen mit zahllosen feinen Einschnitten.
Doch gibt's auch eine Gummimischung für das ganze Jahr? Ein Blick auf die jährliche Temperaturspanne von minus 20 Grad im Winter bis plus 40 Grad Celsius im Sommer zeigt, welchen Spagat die Mischungen für Ganzjahresreifen beherrschen sollen (siehe Klima-Tabelle). Und damit nicht genug. Gerade Ganzjahresreifen müssen bei den unterschiedlichsten Witterungsbedingungen sicher haften. Bei Sonne, Regen, Eis und Schnee. Neun Ganzjahresreifen in der Dimension 195/65 R 15 traten im AUTO BILD-Reifentest im direkten Vergleich mit je einem Sommer- und einem Winterreifen an. Unsere Frage: Gibt es ihn wirklich, den Reifen für alle Fälle?

Warme Zeiten – kalte Zeiten

Die jährlichen Klimadaten am Beispiel Frankfurt: Ganzjahresreifen müssen mit extremen Temperaturschwankungen fertig werden, ohne dabei die Haftung zu verlieren.

Ganzjahresreifen: nichts für sportliche Fahrer

Reifentest Ganzjahresreifen
Ganzjahresreifen ähneln in Mischung und Profil eher einem Winterreifen. Bei harter Fahrweise leiden Schulter und Profilblöcke.
Hoppla, als unser Test-Focus nach sechs Runden auf dem Trockenparcours an die Box zurückkehrte, zeigten viele der Testreifen ein stark mitgenommenes Profil. Grund: Hohe Asphalttemperaturen und die Kurvenjagd im Grenzbereich setzten den weichen, von Lamellen durchzogenen Profilen extrem zu. Sportliche Fahrer sollten daher den Gasfuß zügeln, wenn sie bei sommerlicher Hitze auf kurvenreichen Landstraßen oder schnellen Autobahnauffahrten mit rauen Fahrbahnbelägen unterwegs sind. Oder besser gleich zum hitzebeständigeren und verschleißresistenteren Sommerreifen greifen. Auch bei schweren oder starken Fahrzeugen ist auf Ganzjahresreifen Vorsicht geboten. Denn hier leidet bei hohen Temperaturen das Profil übermäßig durch die Übertragung von starken Längs- und Querkräften. Wie unsere Kanditaten abgeschnitten haben, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Bildergalerie

Reifentest Ganzjahresreifen
Reifentest Ganzjahresreifen Traktion Schnee
Reifentest Ganzjahresreifen Bremsen Schnee
Kamera
Ganzjahresreifen 195/65 R 15 im Test
ANZEIGE
Reifen-Finder