So entlarven Sie Gebrauchtwagen-Blender

Gebrauchtwagenkauf: Betrügerische Autohändler

So erkennen Sie unseriöse Händler

Windige Autoverkäufer greifen zu so manch miesem Trick, um Möhren an den Mann zu bringen. So erkennen Sie betrügerische Blender beim Gebrauchtwagenkauf – mit Profi-Checkliste!
Autohändler machen ihre Gebrauchten hübsch, bevor sie ihn zum Verkauf anbieten. Logisch und wichtig, schließlich möchte niemand eine stinkende Beulen-Pest auf Rädern kaufen, und notwendige Reparaturen und Wartungsarbeiten sollten auch gemacht sein. Normalerweise ist das, was glänzend auf dem Hof steht, das Ergebnis der Arbeit von Aufbereitungsprofis. Aber nicht immer: Manche windige Händler versuchen mit billigen Tricks, die Schwachstellen abgerockter Möhren zu kaschieren. Es geht um manipulierte Tachos, gefälschte Scheckhefte oder überlackierte Rost- und Unfallschäden.
Alles zum Thema Gebrauchtwagen
VW Golf, Audi A3 & Co gebraucht: Kompaktklasse im Check

Wer hat an der Uhr gedreht? Vielleicht ein betrügerischer Autohändler.

Nicht immer kann der Laie beim Autokauf erkennen, ob der Autoverkäufer ein seriöser und der Gebrauchte tatsächlich ein guter Kauf ist. Doch es gibt einige Punkte, die einen Blender verraten können. Hinweise gibt zuallerst das Auto selbst: Trübe Scheinwerfer, eine hängende Fahrertür, durchgesessene Sitze und ausgefranste Gurtränder weisen auf hohe Laufleistungen hin. Behauptet der Händler bei solch einem Auto, der Wagen habe nur 56.000 Kilometer auf der Uhr, sollten Sie ihn mit den für die Laufleistung ungewöhnlichen Mängeln konfrontieren (und am besten das Weite suchen). Seriöse Verkäufer weisen auf frühere Schäden hin; wer sie verschweigt, meint es selten ehrlich. Erkennbar sind übertünchte Macken beispielsweise an Unregelmäßigkeiten im Lack, wenn beispielsweise bei nebeneinander liegenden Bauteilen die Farbtöne leicht voneinander abweichen (z.B. Tür und Kotflügel). Auch bei ungleichen Spaltmaßen oder Spuren von Schleifpaste sollten die Alarmglocken klingeln!

Gebrauchtwagen mit Garantie

1.392 €

Audi A3 Sportback 35 TDI sport 3X S-LINE, Diesel

7.919 km
110 kW (150 PS)
07/2019
Zum Inserat
Diesel, 4.4 l/100km (komb.) CO2 117 g/km*
2.554 €

Opel Mokka 1.4 X Design Line Turbo EU6d-T, Benzin

3.296 km
103 kW (140 PS)
04/2019
Zum Inserat
Benzin, 6.6 l/100km (komb.) CO2 150 g/km*
3.700 €

Chevrolet Spark LT Gewerbe Export, Benzin

70.000 km
60 kW (82 PS)
02/2014
Zum Inserat
Benzin, 5 l/100km (komb.) CO2 119 g/km*
3.700 €

Hyundai i10 5 Star Edition, Benzin

89.000 km
51 kW (69 PS)
11/2012
Zum Inserat
Benzin, 4.7 l/100km (komb.) CO2 111 g/km*
3.890 €

Hyundai i10 1.1 Classic Gepäckraumabdeckung, Benzin

96.000 km
51 kW (69 PS)
03/2013
Zum Inserat
Benzin, 4.7 l/100km (komb.) CO2 110 g/km*
3.990 €

Peugeot 206 HDi Finanzierung 49 EUR für AZUBI S mög, Diesel

107.000 km
50 kW (68 PS)
10/2012
Zum Inserat
Diesel, 4 l/100km (komb.) CO2 104 g/km*
4.100 €

Seat Mii 1.0 Reference, Benzin

108.702 km
44 kW (60 PS)
09/2012
Zum Inserat
Benzin, 4.5 l/100km (komb.) CO2 105 g/km*
Audi A3 Sportback 35 TDI sport 3X S-LINE, Diesel +
Opel Mokka 1.4 X Design Line Turbo EU6d-T, Benzin +
Chevrolet Spark LT Gewerbe Export, Benzin +
Hyundai i10 5 Star Edition, Benzin +
Hyundai i10 1.1 Classic Gepäckraumabdeckung, Benzin +
Peugeot 206 HDi Finanzierung 49 EUR für AZUBI S mög, Diesel +
Seat Mii 1.0 Reference, Benzin +

Glaubwürdiges Scheckheft ist ein Muss

Passt das Scheckheft zum Fahrzeug? Wenn die Einträge alle mit demselben Stift gemacht wurden, stimmt vermutlich etwas nicht.

Werden Sie auch misstrauisch, wenn mündlich oder in der Annonce angepriesene Extras oder Ausstattungsmerkmale im Kaufvertrag nicht erwähnt werden und sich der Händler womöglich sogar weigert, sie aufzunehmen. Checken Sie wenn möglich gegen: Ist ESP wirklich an Bord? Dann muss es eine Kontrollleuchte dafür geben, wenn der Zündschlüssel auf die zweite Stufe gedreht wird.

Die Verlierer beim TÜV-Report 2019

Da geht was kaputt: Die Mängelriesen bei der HU
Unbedingt misstrauisch sollten Sie werden, wenn das Scheckheft fehlt oder die Einträge nicht glaubhaft erscheinen, beispielsweise weil sie nicht zum Fahrzeug passen. Auch ein Indiz, das sein nachträglich angelegtes Wartungsheft verrät: Alle Einträge wurden mit demselben Stift gemacht, obwohl angeblich Jahre dazwischen liegen. Und: Achten Sie auf volle Gewährleistung. Manche Händler versuchen sie zu umgehen, indem sie ein funktionsfähiges Kfz als Bastlerauto anbieten oder behaupten, das Fahrzeug im Auftrag eines Privatmannes zu verkaufen.

Alle Tipps und Tricks zum Gebrauchtwagenkauf:

So entlarven Sie Gebrauchtwagen-Blender


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).
Lars Busemann

Lars Busemann

Fazit

Tacho-Manipulation und vertuschte Unfallschäden kommen in jeder Preisklasse vor – aber nur bei unserösen Händlern. Seriöse verkaufen mit Prüfsiegel und Garantie, weisen auf Schäden. Im Zweifel zum Kfz-Sachverständigen fahren!

Autoren: , Maike Schade

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.