Spektakuläre Motorsport-Unfälle

Hat Verstappens Onkel gedopt?

Vier Jahre für Rennsport gesperrt!

Max Verstappens Onkel Anthony Kumpen ist für vier Jahre wegen Doping gesperrt worden. Er selbst bestreitet die Vorwürfe. Behörde bestätigt Strafe.
 
Wirbel um den Onkel von Max Verstappen: Anthony Kumpen ist einer der besten Fahrer der europäischen NASCAR-Meisterschaft, in die 2019 mit Ellen Lohr und Jacques Villeneuve zwei große Rennsport-Namen einsteigen. 2014 und 2016 wurde Kumpen dort Meister. Vier Rennen durfte er auch schon in Amerikas zweiter NASCAR-Liga Xfinity fahren.
Prügelei in der NASCAR: Hier klicken
Doch nun hat ein Gericht gegen ihn eine Rennsperre bis September 2022 bestätigt – wegen Dopings!

Max Verstappens Onkel wurde für vier Jahre gesperrt

Beim 24-Stunden-Rennen in Zolder fuhr Kumpen im August 2018 einen Wolf GB08 Tornado, einen Sportwagen-Prototypen. Er wurde Vierter. Anschließend sind bei einem Test aber Spuren von Amphetaminen in seinem Urin gefunden worden, die die Konzentrationsfähigkeit steigern.
Kumpen, der 40-jährige Bruder von Max Verstappens Mutter Sophie Kumpen, bestreitet alle Vorwürfe. Er erklärt den positiven Dopingtest mit Medikamenten, die er wegen ADHS zu sich nehmen muss. Bisher folgen die Richter seiner Argumentation aber nicht, bestätigten nun die Sperre erneut. Noch kann der Belgier aber vor weitere Sportgerichte ziehen.
Die europäische NASCAR-Saison startet am 13. und 14. April auf jeden Fall ohne Anthony Kumpen am Start.

Spektakuläre Motorsport-Unfälle

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.