Fahrbericht Hyundai i30 (2020)

Fahrbericht Hyundai i30 (2020)

Hyundai i30 Mildhybrid (2020): Test

So fährt der modellgepflegte Hyundai i30 mit der neuen Segelfunktion

Mit optischem Feinschliff, 48-Volt-Bordnetz und dem neuen manuellen iMT-Getriebe ist der Hyundai i30 für die zweite Lebenshälfte gerüstet.
Pünktlich zum Sommer bringt Hyundai dem i30 das Segeln bei. Nach drei Jahren Bauzeit brauchte er etwas Pflege, um im hart umkämpften Kompaktsegment nicht unterzugehen. Äußerlich setzen die Koreaner auf die klassischen Zutaten: In der von uns gefahrenen N-Line, die sich zumindest optisch am Topmodell i30N orientiert, sorgen ein großer Diffusor hinten und eine neue Frontschürze mit breiteren Einlässen für die nötige Verdrängung. 

Gebrauchtwagen mit Garantie

6.720 €

Hyundai i30 1.4 Kombi Classic, Benzin

106.686 km
73 kW (99 PS)
01/2013
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 154 g/km*
6.990 €

Hyundai i30 1.4 Classic, Benzin

87.000 km
73 kW (99 PS)
12/2012
Zum Inserat
Benzin, 6 l/100km (komb.) CO2 139 g/km*
6.990 €

Hyundai i30 Classic Classic, Benzin

87.850 km
73 kW (99 PS)
12/2013
Zum Inserat
Benzin, 6 l/100km (komb.) CO2 142 g/km*
7.250 €

Hyundai i30 1.6 CRDi Trend & MEHR, Diesel

122.702 km
81 kW (110 PS)
11/2014
Zum Inserat
Diesel, CO2 0 g/km*
7.250 €

Hyundai i30 1.4 elektr Sitze, Benzin

66.962 km
73 kW (99 PS)
02/2013
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
7.290 €

Hyundai i30 1.4 Benzin Classic, Benzin

87.000 km
73 kW (99 PS)
05/2013
Zum Inserat
Benzin, 6 l/100km (komb.) CO2 139 g/km*
7.590 €

Hyundai i30 1.4 Trend, Benzin

81.500 km
73 kW (99 PS)
03/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.5 l/100km (komb.) CO2 154 g/km*
Hyundai i30 1.4 Kombi Classic, Benzin +
Hyundai i30 1.4 Classic, Benzin +
Hyundai i30 Classic Classic, Benzin +
Hyundai i30 1.6 CRDi Trend & MEHR, Diesel +
Hyundai i30 1.4 elektr Sitze, Benzin +
Hyundai i30 1.4 Benzin Classic, Benzin +
Hyundai i30 1.4 Trend, Benzin +
Untermalt wird die Show von neu gestalteten LED-Leuchten mit integriertem Tagfahrlicht vorn. Innen erhält der i30 jetzt, je nach Ausstattung, einen großen 10,25-Zoll-Touchscreen mit neuer Nutzeroberfläche und ein voll digitales Zentraldisplay im Tacho. Die wichtigste Neuerung steckt im Maschinenraum. Abgesehen von den beiden Basismotoren 1.5 DPI mit 110 PS und dem 1.6 CRDi mit 115 PS bekommt jetzt jedes Modell ein 48-Volt-Bordnetz, das als kleiner Hybrid Sprit sparen soll. Der über einen Riemen mit der Kurbelwelle verbundene Startergenerator liefert beim Beschleunigen bis zu 12 kW extra zur Schraube – Pardon, den Rädern. Die dafür nötige Energie hat er vorher beim Ausrollen, Bremsen oder bei Bergabfahrten gewonnen und in einer unterm Kofferraumboden sitzenden 0,44-kWh-Batterie gesammelt. Das funktioniert gut, ist aber nichts Neues.

Das neue Antriebssystem funktioniert im ersten Test gut

Hyundai i30 Facelift (2020): Test - Fahrbericht - Kompakt - Info

So fährt der frische Hyundai i30

Anders sieht es mit dem neuen iMT-Schaltgetriebe aus, das künftig in allen Versionen mit 48-Volt-System serienmäßig verbaut ist. In seinem Innern arbeitet eine elektronisch geregelte Kupplung. Sie macht es möglich, dass das Start-Stopp-System auch bei eingelegtem Gang den Motor ausschalten kann. Bei unserem ersten Törn klappte das schon ganz gut. Zum Ausrollen einfach Fuß vom Gas – und das Getriebe kuppelt aus, der Motor stirbt ab, wir segeln. Hyundai verspricht sich von diesen Maßnahmen immerhin sieben Prozent Spritersparnis. Wer dennoch lieber schalten lässt, nimmt das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Oberhalb des 1,5-Liter-Basismotors können sich Benzinfreunde zwischen dem dreizylindrigen 1.0 T-GDI mit 120 PS und dem 1.5 T-GDI mit 159 PS entscheiden, wobei dieser Motor erst im September 2020 verfügbar sein wird. Er passt gut in den i30, läuft leise, elastisch, kultiviert. Dank des Batteriedopings haut er seine Leistung lässig raus.

Parken mit PayByPhone

Wer dennoch den klassischen Schiffsdiesel bevorzugt, kann beim 1.6 CRDi zwischen 115 und 136 PS wählen. Gegen Seekrankheit helfen das überarbeitete Fahrwerk und die präziser abgestimmte Lenkung, die Kurshalten erleichtert. Viel günstiger als im maritimen Bereich fällt bei Hyundai die Preispolitik aus. Zum Golf spart man je nach Version bis zu 4000 Euro. Wenn das kein Grund für einen Segeltrip ist.
Das Fazit: Mit einem Typ wie dem i30 stechen wir gern in See. Ein verlässlicher Kerl ohne echte Schwächen zum fairen Kurs. Und sollte doch mal irgendwas sein, gibt es satte fünf Jahre Garantie.
Technische Daten Hyundai i30 1.5 T-GDI N-Line • Motor: Vierzylinder, Turbo, vorn quer• Hubraum: 1482 cm³ • Leistung: 117 kW (159 PS) bei 5500/min • max. Drehmoment: 253 Nm bei 1500/min • Antrieb: Vorderrad, 6-Gang manuell • Länge/Breite/Höhe: 4340/1795/1455 mm • Leergewicht: 1355 kg • Kofferraum: 395–1301 l • 0–100 km/h: 8,6 s • Vmax: 210 km/h • Verbrauch 6,5 l Super • Abgas CO2: 148 g/km • Preis ab 27.187 Euro.

Fahrbericht Hyundai i30 (2020)

Hyundai i30Hyundai i30Hyundai i30


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.