Hyundai zeigt schon seit Jahren, dass die Brennstoffzellentechnik im Pkw-Bereich serienreif ist. Wer den seit 2018 gefertigten Nexo spannend findet, der kann sich den aktuell recht hohen Anschaffungspreis eines Neuwagens mittlerweile aber sparen und zu einem gebrauchten Modell greifen. Angesichts des Exotenstatus des Hyundai Nexo sind aktuell vergleichsweise wenige Exemplare auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu finden. Ein Blick auf Laufleistung und Preis dürfte Wasserstoff-Fans aber aufhorchen lassen. Zum Beispiel bei diesem Nexo-Angebot!
Gebrauchtwagenmarkt

Aktuelles Angebot: Hyundai Nexo

Hyundai Nexo mit Garantie im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt.

Das gebrauchte Brennstoffzellen-SUV mit einer Leistung von 120 kW ist erst zwei Jahre alt und hat in dieser Zeit gerade mal 3900 Kilometer (!) abgespult. Eigentlich erwartet man angesichts dieser Werte einen Preis, der sehr nah an der UVP von derzeit 77.290 Euro ist. Aber wer sich für die Technik des Nexo interessiert und schnell genug ist, der kann sich dieses gebrauchte Exemplar mit einer Ersparnis von über 27.000 Euro sichern!

Spannende Antriebs-Alternative aus erster Hand

Beim Nexo stellt sich die Frage nach der Ausstattungsvariante nicht, da es das Brennstoffzellen-Modell nur in einer Version gibt. Das allerdings nicht zum Nachteil des einstigen Käufers oder des künftigen Besitzers, denn der hier angebotene Nexo hat fast alles, was das Herz begehrt: Klimaautomatik, 360-Grad-Kamera, Panoramadach, LED-Scheinwerfer und belüftete Sitze sind nur einige der komfortablen Features an Bord.
Volldigitales Cockpit, futuristisches Design und keine Gebrauchsspuren: Der Innenraum des angebotenen Hyundai Nexo kann sich wirklich sehen lassen.
Der im Juli 2020 erstmals zugelassene Nexo mit gerade mal 3900 Kilometern auf dem Tacho wird bei Autohaus Tönnemann in Münster-Hiltrup (NRW) für 49.925 Euro angeboten. Damit lassen sich im Vergleich zu einem Neufahrzeug über 27.000 Euro und mehrere Monate Wartezeit sparen. So lässt sich der Umstieg vom Verbrenner innerhalb weniger Wochen realisieren.

Von

Jens Borkum