Der Britax Römer Advansafix IV R gehört zur Kindersitzgruppe 1/2/3. Damit ist er für Kinder mit einem Körpergewicht ab neun bis 36 Kilo zugelassen. Frühestens kann er somit ab einem Alter von neun Monaten zum Einsatz kommen und dann bis zum Ende der Kindersitzpflicht (12 Jahre oder 150 Zentimeter Körpergröße) genutzt werden. Um die lange Nutzungsdauer zu ermöglichen, wird der Sitz in zwei Phasen genutzt. Die erste Phase entspricht einem Gruppe-1-Sitz (9 bis 18 Kilo). Hier wird der Advansafix IV R mit einem eigenen Fünfpunkt-Gurtsystem verwendet. Sobald das Kind mindestens 15 Kilo wiegt, kann der Sitz zu einem Gruppe-2/3-System umgebaut werden. Das Kind wird dann mit dem Dreipunktgurt des Fahrzeugs gesichert. An der Kopfstütze kann der Kindersitz der Größe des wachsenden Kindes angepasst werden.
Britax Römer Advansafix IV R
Advansafix IV R
Britax Römer
Advansafix IV R

3

  • Einfache Bedienung
  • Guter Gurtverlauf
  • Schneller Gurtsystem-Wechsel
  • Verarbeitung
  • Hoher Preis
  • Hohes Gewicht
Preis 300,00 €


Sicherheit

Sicherheitsmängel durch Bedienfehler? Sind beim Britax Römer Advansafix IV R nahezu ausgeschlossen. An beiden Seiten des Kindersitzes befinden sich ausführliche Bedienhinweise, die Anleitung ist einfach. Auch beim Wechsel zwischen den Nutzungsphasen kann nahezu nichts falsch gemacht werden, da das Gurtsystem nicht ausgebaut, sondern nur richtig im Sitz verstaut werden muss. Während der Nutzung als Gruppe-1-Sitz wird das Kind mit dem Fünfpunkt-Gurt angeschnallt. Dieser verläuft am Körper des Kindes sehr gut, schneidet nirgends ein, verdreht nicht. Allerdings ist das Festziehen mit etwas Kraftaufwand verbunden. Zierlichere Personen (z.B. junge Mütter) schaffen es eventuell nicht die nötige Kraft aufzubringen, den Gurt ausreichend straffzuziehen. Für die Gruppe-2/3-Phase bietet der Britax Römer-Sitz eine Besonderheit: den Secure Guard. Dabei handelt es sich um eine Schlaufe zwischen den Beinen des Kindes, in die der Gurt eingefädelt wird. Sie hält den Gurt tief über dem Beckenknochen und verhindert das gefährliche Hochrutschen – auch wenn die Testkinder nicht immer begeistert von dem Polster zwischen ihren Beinen waren. Ein weiteres cleveres Sicherheits-Feature: der herausdrehbare, zusätzliche Seitenaufprallschutz.
Sicherheit (max. 38): 34 Punkte


Maße, Einbau und Bedienung

Für Kleinkinder wird der Advansafix IV R mit Isofix und Top-Tether im Auto befestigt. Die Isofixarme sind dabei etwas schwergängig und die Aussparungen an der Basis für die Isofix-Arme sind leicht scharfkantig. Dadurch kann man sich beim Drücken der Rast-Knöpfe für Isofix verletzen. Dadurch dass Isofix-Arme recht tief in der Basis liegen, ist auch die Rast-Anzeige nicht immer optimal zu sehen. Eine Sicherung des Sitzes mit dem Fahrzeuggurt ist erst möglich, wenn das Kind größer ist und ohne das sitzeigene Gurtsystem angeschnallt werden kann. Zur zusätzlichen Sicherung des Sitzes kann aber auch hier Isofix verwendet werden. Durch die integrierte Basis ist der Sitz recht sperrig und schwer (rund 12 Kilo). Gerade in kleineren Fahrzeugklassen wird der Einbau zum Geschicklichkeitsspiel.
Clever gelöst hat Britax Römer den Umbau des Sitzes zwischen den Phasen, der sehr intuitiv zu bewerkstelligen ist – schon beim zweiten Mal geht es ohne Anleitung. Ein Defekt wirft zum Ende des Tests jedoch noch einen kleinen Schatten auf das Ergebnis des Advansafix IV R: Ein Tester fasste zum Transport des Sitzes in die Kopfstütze, dabei brach eine der Styropornasen, die das Styroporteil der Kopfstütze an Ort und Stelle hält. Eins vorweg: Eine Auswirkung auf die Sicherheit des Sitzes bei einem Unfall hat das vermutlich nicht, das versichert auch Britax Römer: "Die abgebrochene Styropornase hat keinen Einfluss auf die guten Sicherheitseigenschaften des Advansafix IV R. Der Kindersitz besteht auch mit gebrochenen Styropornasen unsere strengen internen Sicherheitsanforderungen, welche noch höher sind als vom Gesetzgeber gefordert." Für Käufer ist dies dennoch ärgerlich, da sie Ersatz beschaffen müssen. Außerdem kommt es durch die wackelige Kopfstütze zu Komforteinbußen für das Kind.
Bedienung (max. 52): 35 Punkte


Komfort und Ergonomie

Der Advansafix IV R bietet ein gutes Platzangebot. Auf eine Einlage, die den Sitz für kleine Kinder passender macht, wird allerdings verzichtet. Trotzdem können auch kleinere Kinder problemlos in diesem Sitz Platz nehmen, eine Einlage könnte jedoch für gemütlicheres Sitzen und mehr Komfort sorgen. Denn die Polsterung der Sitzfläche ist gut, allerdings dürften Kopfstütze und Seitenwangen gerne noch etwas großzügiger ausgekleidet sein. Die Kopfstützenverstellung wird den Phasen angepasst. Durch einen Schalter auf der Rückseite des Sitzes kann zwischen den niedrigeren Einstellungen für die Nutzung des Gurtsystems oder den höheren für die Nutzung mit Dreipunkt-Gurt gewechselt werden. Ein kleines Manko: Die Sicht wird durch die große Kopfstütze etwas beeinträchtigt. Das störte vor allem die älteren Kinder in unserem Test. Außerdem empfanden sie einige als etwas beengend. Toll ist die Neigungsverstellung auf der integrierten Basis: So können besonders kleine Kinder in eine entspannte Ruheposition gebracht werden.
Komfort (max. 26): 15 Punkte


Fazit

Mit knapp 300 Euro gehört der Britax Römer Advansafix IV R zu den höherpreisigen Kindersitzen. Da erwartet man als Käufer höchste Qualität. Der Advansafix IV R erfüllt in dieser Hinsicht nicht ganz unsere Erwartungen. Bei der Kopfstütze ist die Konstruktion zu bemängeln: die Styropornasen halten Belastungen nicht stand. Es ist jedoch bei einem Kindersitz, der keinen Tragegriff hat, nicht unüblich, ihn an der Kopfstütze zu tragen. Betroffene können das Teil jedoch sehr unkompliziert beim Britax Römer-Kundenservice tauschen. Ansonsten bietet der Sitz mit Secure Guard, Neigungsverstellung und herausdrehbarem Seitenaufprallschutz tolle Sicherheits- und Komfort-Funktionen.



Extras (max. 6): 6 Punkte
Preis & Qualität (max. 24): 8 Punkte

Die AUTO BILD-Redaktion vergibt im Test die Note befriedigend. AUTO BILD-Testergebnis: 3


Das sagt der ADAC zum Britax Römer Advansafix IV R

Der ADAC gibt dem Britax Römer Advansafix IV R im Test die Note "gut". Lediglich in Sachen Verarbeitung kassiert der Sitz ein "befriedigend". Alle anderen Kategorien, "Sicherheit", "Ergonomie" und "Bedienung" werden mit "gut" bewertet. Bei den Schadstoffen gibt es sogar ein "sehr gut". Neben der vergleichsweise schlechten Verarbeitung, bemängelt der Automobilclub nur durchschnittliche Werte im Frontalcrash sowie die schlechte Sicht für das Kind und das hohe Gewicht.

Technische Daten

Abzweigung
Art der Montage
Abzweigung
Abzweigung
Reinigung 
Abzweigung
Abzweigung
eigenes Gurtsystem
Abzweigung
Abzweigung
Gurtsystem
Abzweigung
Abzweigung
Höhe x Tiefe x Breite
Abzweigung
Abzweigung
Gewicht
Abzweigung
Abzweigung
Körpergewicht
Abzweigung
Abzweigung
Altersklasse
Abzweigung
in Fahrtrichtung
Maschinenwäsche
Ja
Fünfpunkt-Hosenträger-Gurtsystem
83 x 47 x 44 cm
12 kg
9 bis 36 kg
ca. 9 Monate bis 12 Jahre