Der Britax Römer Kidfix III M kann für Kinder mit einem Gewicht von 15 bis 36 Kilo bzw. einem Alter von ca. dreieinhalb bis zwölf Jahren genutzt werden. Der Sitz ist an der Kopfstütze in der Größe verstellbar und kann so dem Wachstum des Kindes angepasst werden. Die Installation des Britax Römer Kidfix III M im Auto erfolgt vorwärtsgerichtet. Dabei wird der Kindersitz wahlweise an den Isofix-Ankerpunkten des Fahrzeugs oder mithilfe des Sicherheitsgurtes befestigt. Das Kind wird mit dem Dreipunkt-Gurt des Fahrzeugs angeschnallt. Preislich liegt der Britax-Römer Kidfix III M bei 229,90 Euro (Stand: April 2019) und gehört damit zu den teuersten Kindersitzen in der Gruppe 2/3.
Britax Römer Kidfix lll M
Kidfix lll M
Britax Römer
Kidfix lll M

1-

  • sehr gute Gurtführung (Secure Guard)
  • einfache Handhabung
  • ausführliche Anleitung
  • hoher Preis
  • hohes Gewicht
Preis 230,00 €


Sicherheit

An beiden Seitenwangen des Sitzes befinden sich ausführliche Sicherheitshinweise zum Einbau des Sitzes sowie der richtigen Gurtführung, sodass die Gefahr einer Fehlbedienung minimiert wird. Toll: Pfeile an der Kopfstütze weisen zusätzlich auf die Gurtaufnahmen hin, das erleichtert das richtige Einfädeln auch für ungeübte Kindersitz-Nutzer. Auf der Rückseite findet die Bedienungsanleitung in einem Extrafach Platz. Die Gurtführung am Sitz ist farblich deutlich hervorgehoben und wird durch ein zusätzliches Sicherheitselement ergänzt, das so kein anderer Hersteller von Gruppe-2/3-Sitzen bietet: den sogenannten SecureGuard. Dabei handelt es sich um eine Schlaufe zwischen den Beinen des Kindes, durch die der Fahrzeuggurt hindurchgeführt wird. Dadurch bleibt der Gurt im Beckenbereich des Kindes fixiert und kann nicht in den Bauchbereich hochrutschen. Zwar empfanden einige Kinder im Test die zusätzliche Schlaufe zwischen den Beinen als störend – doch der Nutzen rechtfertigt den Störfaktor allemal, denn der SecureGuard hält den Gurt über den Beckenknochen und reduziert so das Risiko für Verletzungen im Bauchbereich. Darüber hinaus hat der Britax Römer Kidfix III M eine leichtgängige Neigungsverstellung sowie zusätzliche Seitenprotektoren. Besonders praktisch: Das Hantieren mit zusätzlichen Anbauteilen, wie es bei anderen Sitzen der Fall ist, fällt weg – die Protektoren sind am Sitz installiert und lassen sich auf der benötigten Seite (zur Tür hin) einfach herausdrehen.


Maße, Einbau und Bedienung

Der Britax Römer Kidfix III M ist intuitiv zu bedienen. Die Bedienungsanleitung ist leicht verständlich, sehr ausführlich und gibt klare Anweisungen zum richtigen Einsetzen des Kindes, der optimalen Gurtführung sowie dem weiteren Handling des Kindersitzes. Mithilfe der neigbaren Isofix-Aufnahmen ist er schnell im Auto befestigt, wobei das vergleichsweise hohe Gewicht von 7,5 Kilo eine gewisse Anstrengung beim Einsetzen erfordert. Der Stand ist stabil, wobei die Neigungsverstellung ein gewisses Spiel hat. Auch wenn der Sitz schon im Auto eingebaut ist, ist die Verstellung der Kopfstütze noch gut erreich- und bedienbar. Die Verstellung funktioniert flüssig und unproblematisch – selbst wenn das Kind bereits im Sitz Platz genommen hat.


Komfort und Ergonomie

Der Gruppe-2/3-Kindersitz von Britax Römer hat V-förmig verlaufende Seitenwangen – je größer das Kind wird, desto mehr Platz bietet der Sitz dadurch im Schulterbereich. Nach oben hin wird der Sitz innen rund vier Zentimeter breiter und bietet dann bis zu 40 Zentimeter Platz. Das ist ein guter Wert, andere Kindersitze schaffen durch eine Breitenverstellung aber auch bis zu 45 Zentimeter. Die Polsterung des Sitzes ist bequem, besonders die Sitzerhöhung ist gut gepolstert, der Stoff ist atmungsaktiv und pflegeleicht. Er lässt sich mit ein bisschen Geduld abnehmen und bei 30 Grad waschen. Im Rückenbereich sorgt außerdem ein Belüftungssystem für einen guten Luftaustausch, damit das Kind nicht schwitzt. Weitere Vorteile: die Beinauflagefläche ist vergleichsweise breit, die Kopfstütze bietet dem Kind noch immer eine gute Sicht.


Qualität und Preis

Der Britax Römer KidFx III M ist mit einem Preis von 229,90 Euro im hochpreisigen Bereich der Gruppe-2/3-Sitze angesiedelt. Dafür bekommt man einen sehr gut verarbeiteten Sitz, der mit dem zusätzlichen, vierten Lastpunkt für die Gurtführung (SecureGuard), der gegenüber anderen Sitzen einen großen Sicherheitsvorteil bietet.
Der Kidfix III M konnte die AUTO BILD-Redaktion überzeugen und erhält die Testnote 1-

Technische Daten

Abzweigung
Art der Montage
Abzweigung
Abzweigung
Reinigung
Abzweigung
Abzweigung
eigenes Gurtsystem
Abzweigung
Abzweigung
Gurtsystem
Abzweigung
Abzweigung
Höhe x Tiefe x Breite
Abzweigung
Abzweigung
Gewicht Normalversion
Abzweigung
Abzweigung
Altersklasse
Abzweigung
Abzweigung
Körpergewicht
Abzweigung
in Fahrtrichtung
Maschinenwäsche
Nein
Fahrzeuggurt
67 - 85 x 43 x 54 cm
7,5 kg
ca. 3,5 bis 12 Jahre
15 bis 36 kg