Der Recaro Zero.1 Elite i-Size ist ein i-Size Kindersitz (ECE R 129), der für Babys und Kleinkinder von Geburt an bis zu einer Größe von 105 Zentimetern Körperlänge nutzbar ist. Der Reboarder verfügt über ein Sitz-im-Sitz-System, eine integrierte und herausnehmbare Babyschale, die sich für Babys bis zu einer Größe von 75 Zentimetern eignet (etwa 12 Monate). Ohne die herausnehmbare Babyschale entspricht der Elite i-Size dem Recaro Zero.1 i-Size. Der fest mit seiner Basis verbundene Zero.1 Elite i-Size kann ausschließlich über seine Isofix-Anschlüsse und mit Hilfe des integrierten Stützfußes im Auto installiert werden. Ohne den Sitz auszubauen, kann die Sitzrichtung in eine vorwärtsgerichtete Position verändert werden. Dies ist aber erst nach dem 15. Lebensmonat zulässig. Mindestens bis zu diesem Alter muss das Kind rückwärtsgerichtet im Sitz transportiert werden. Der rückwärtsgerichtete Transport ist auch darüber hinaus und bis zum Erreichen der maximalen Körpergröße empfehlenswert.
Recaro Zero.1 Elite i-Size
Zero.1 Elite i-Size
Recaro
Zero.1 Elite i-Size

2

  • Sehr vielseitiger und lange nutzbarer Kindersitz
  • Mit extrem leichter integrierter Babyschale
  • Durch Drehfunktion sehr komfortabel im täglichen Gebrauch
  • Optimale Installationsanzeige
  • Sehr groß und schwer
  • Babyschale lässt sich nur mit dem größeren Sitz nutzen, der somit stets im Auto mitgefahren werden muss
  • Umständlicher Mechanismus zum Verbinden und Lösen der Babyschale
Preis 399,99 €


Sicherheit (Zero.1 i-Size)


Der Recaro Zero.1 Elite i-Size besitzt ein Fünfpunkt-Gurtsystem mit guter Gurtpolsterung, gutem Gurtverlauf am Körper, einfacher Gurtbedienung und leichter Höheneinstellung der Gurt-Köpfstützen-Einheit. Je nach Neigung der Rückbank liegt die Fußstütze des Sitzes nicht an der Rückenlehne des Fahrzeugs an, wodurch dem Zero.1 Elite i-Size etwas Stabilität fehlt. Eine optimale Installationsanzeige am Oberteil des Stützfußes informiert den Nutzer darüber, ob Isofix-Arme, Stützfuß und Drehmechanismus korrekt eingerastet sind. Einfach gelingt auch das Lösen der Isofix-Anker, da die dafür notwendigen Schalter gut erreichbar weit vorne am Sitz angebracht sind. Vor einem Seitenaufprall schützen stark ausgeprägte seitliche Wangen im Hüft- und Schulterbereich. Dazu gibt es ausklappbare Protektoren auf beiden Seiten, die jedoch nicht gekennzeichnet sind und daher leicht übersehen werden können. Abgesehen davon ist das Risiko einer Fehlbedienung oder einer Fehlinstallation gering.

Im Gegensatz zum Zero.1 i-Size verfügt die Babyschale nur über einen Dreipunkt-Gurt, der mit üppigen, feststehenden Gurtpolstern versehen ist. Ordentlicher Gurtverlauf, einfache aber nicht sehr weite Gurthöhenverstellung. Nach dem Einrasten der Babyschale in den Sitz wechseln die Installationsanzeigen rechts und links oben am Rahmen der Babyschale von rot auf grün. Dabei ist die Babyschale fix mit dem Sitz verbunden und macht einen stabilen Eindruck. Insgesamt verfügt die Babyschale über eine dünne Polsterung und keinerlei Protektoren. Daher darf die Babyschale auch nicht ohne den Zero.1 i-Size aufgestellt werden, der nicht nur als Haltesystem für die Babyschale fungiert, sondern auch Schutzfunktionen übernimmt.


Maße, Einbau und Bedienung


Aufgrund der Größe und des hohen Gewichts etwas umständlicher und kraftaufwändiger Einbau. Die Bedienung der beiden Sitze ist grundsätzlich einfach. Lediglich das Verbinden und Lösen der Babyschale aus dem Sitz ist etwas schwieriger. Das Aufstellen einer konventionellen Babyschale mit Isofix-Basis funktioniert leichter. Dafür ist die integrierte Babyschale mit einem Gewicht von nur rund drei Kilogramm extrem leicht. Alle uns bekannten Babyschalen wiegen deutlich mehr. Da sie stets auf den Mutter-Sitz eingerastet werden muss, ist die Einbauhöhe recht angenehm, tiefes Runterbeugen entfällt. Und ob mit oder ohne Babyschale erleichtert der praktische Drehmechanismus das Einsetzen des Kindes. Nachteilig ist der hohe Platzbedarf im Fahrzeug. Außerdem muss der große schwere Sitz immer an Bord des Autos bleiben. In Summe kommen beide Sitze auf ein Gewicht von über 18 Kilogramm. Wichtig: Soll das Kind ohne die integrierte Babyschale im Sitz transportiert werden, müssen die scharfkantigen Aufnahmen der Babyschale unbedingt weggeklappt werden. Hier wünschen wir uns eine bessere Verkleidung der kleinen Metallbügel. Ein einstellbarer Widerstand soll vor einer fälschlichen vorwärtsgerichteten Position vor Erreichen des 15 Lebensmonats warnen. Dieser Widerstand ist aber kaum wahrnehmbar, zudem kann der Mechanismus brechen – insgesamt also ein unnötiges Feature.

Informationsflut herrscht an den Flanken der Sitzbasis, wo Einbau- und Sicherheitshinweise sehr zahlreich bebildert sind. Hilfreich für die Erstinstallation ist ein aufgedruckter QR-Code, der nach dem Scannen über die Recaro-Website zu einer einfach verständlichen Bedienungsanleitung und einem Installations-Video führt. Zusätzlich ist in einem Fach zwischen den Isofix-Ankern eine Bedienungsanleitung verstaut. Das Abnehmen des Bezuges ist relativ einfach, deutlich aufwendiger ist es allerdings, den Bezug nach der Reinigung wieder richtig am Sitz anzubringen.


Komfort/Ergonomie


Sehr gut ausgepolsterte Sitzfläche des Zero.1 i-Size, die für die Polsterung benötigten Schaumstoffe sind sehr dick und nicht wie oft im Bezug integriert, sondern aufwendig in die Sitzfläche eingelassen. Für das Kind sehr gute Platzverhältnisse. Die Babyschale ist dagegen deutlich dünner und einfacher ausgepolstert. Guter Liegekomfort in der Babyschale, die eine deutlich flachere Position ermöglicht. Im Zero.1 i-Size, der dank eines Sitzverkleinerers ebenso von Neugeborenen genutzt werden darf, reicht die Liegeposition dagegen nicht aus, um ein Vorkippen des Kopfes beim eingeschlafenen Kind zu verhindern. Sehr spärliches Sonnenverdeck bei der Babyschale, das sich zudem nur fummelig installieren lässt.


Qualität und Preis


Die Kombination des Recaro Zero.1 Elite i-Size aus integrierter Babyschale auf einem Gruppe-1-Sitz ist in der Form einzigartig. Offiziell darf Recaro den kleineren Sitz nicht als Babyschale bezeichnen, da er sich nur in Verbindung mit dem größeren Mutter-Sitz aufstellen lässt. Dennoch erfüllt der Sitz die Zwecke einer Babyschale und ist zudem extrem leicht. Als kleines qualitatives Manko betrachten wir die schlecht verkleideten Aufnahme der Babyschale. Bezüge, Polsterung und die Verarbeitungsqualität sind aber generell als gut zu bezeichnen. Rund 500 Euro kostet der Recaro Zero.1 Elite i-Size. Im Vergleich zu anderen Reboardern in diesem Preissegment bietet er dank der integrierten Babyschale mehr. In Puncto Platzbedarf und Funktionalität bleibt die Integration der beiden Sitze aber ein Kompromiss.
Die AUTO BILD-Redaktion vergibt die Testnote 2.

Technische Daten

Abzweigung
Art der Montage
Abzweigung
Abzweigung
Reinigung
Abzweigung
Abzweigung
eigenes Gurtsystem
Abzweigung
Abzweigung
Gurtsystem
Abzweigung
Abzweigung
Höhe x Tiefe x Breite
Abzweigung
Abzweigung
Gewicht
Abzweigung
Abzweigung
Altersklasse
Abzweigung
Abzweigung
Körpergewicht
Abzweigung
in und gegen Fahrtrichtung
Maschinenwäsche
Ja
Fünfpunktgurt und Dreipunktgurt
68 x 61 x 44 cm
18 kg
15 Monate bis etwa vier Jahre
bis 18 kg