Barracuda meets Giacuzzo Fahrzeugdesign Kia ProCeed GT Barracuda Inferno

JMS Kia ProCeed GT (2021): Tuning, Preis, Shooting Brake

JMS macht den Kia ProCeed GT noch etwas sportlicher

Als Shooting Brake ist der Kia ProCeed die schönere Alternative zum Kombi SW. In der GT-Version ab Werk schon nicht unsportlich, schärft JMS noch einmal nach.
Der Kia ProCeed GT ist ein spaßiger Geselle. Das können wir aus reichlich Erfahrung sagen, schließlich steht in der AUTO BILD-Dauertestgarage ein solches Exemplar. Chic, ausreichend praktisch und mit 204 PS starkem 1,6-Liter-Turbo und Doppelkupplung richtig flott, ist das Fahrzeug bei uns äußerst beliebt. JMS hat sich ebenfalls ein Exemplar geschnappt und dem Shooting Brake ein paar Tuningteile spendiert. (Kia ProCeed auf dem AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt.)

19-Zöller und 35 Millimeter Tieferlegung

Vor allem das Heck des ProCeed GT wirkt enorm bullig, was das Giacuzzo-Bodykit noch unterstreicht.

©JMS Fahrzeugteile GmbH

Los geht es mit einem Bodykit von Giacuzzo. Es besteht aus Frontlippe, Seitenschwellern, Heckdiffusor und Dachspoiler. Gerade das Heck wird mit den Anbauteilen um einiges wuchtiger. In den Radhäusern wohnen jetzt 8,5x19 Zoll messende Alu-Felgen von Barracuda, die mit Reifen im Format 225/35 rundum bezogen sind. Per Eibach-Federn rückt die Karosserie 35 Millimeter näher an den Boden. Antriebstechnisch bleibt dagegen alles beim Alten. Preise für die Teile gibt es auf Anfrage beim Tuner. Der Kia ProCeed GT mit Doppelkupplung startet bei 34.190 Euro. (Kia Proceed GT bei carwow.de mit einer Ersparnis bis 6838 Euro.)
Autoteile bei ebay

Auspuffanlagen

Bremssattel

Scheinwerfer

Filter

Rückleuchten


Autor:

Fotos: JMS Fahrzeugteile GmbH

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.