Noch immer Chaos bei den Behörden

Kfz-Zulassung: Chaos bei den Behörden

So umgehen Sie den Zulassungsstau beim Autokauf

Wochenlange Wartezeiten für einen Termin bei der Kfz-Zulassungsstelle? Das ist leider keine Ausnahme. Doch es gibt Tricks, den Zulassungsstau zu umgehen.
Die Zulassungsstellen in Deutschland sind überlastet. Schon vor Corona gehörten lange Schlangen zu einer Autozulassung dazu. Immerhin: Mit der nötigen Geduld hatte man sein Auto innerhalb eines Tages angemeldet. Inzwischen aber ist alles anders: Laufkundschaft ist bei den meisten Behörden nicht mehr gern gesehen, eine Autozulassung ist also ausschließlich mit Terminvereinbarung möglich. Und das kann dauern: Drei Wochen sind keine Seltenheit, in Berlin ist von bis zu zehn Wochen die Rede, auch in Frankfurt und Köln ist die Situation extrem! In dieser Zeit steht sich der neue Wagen die Räder beim Händler platt – und die sitzen auf Millionenwerten!
AUTO BILD-Testsieger bei Amazon

Dashcam: Nextbase 422 GW

Testsieger

Preis: 189,00 Euro

DAB-Adapter: Albrecht DR 56+

Test- und Preis-Leistungs-Sieger

Preis: 82,57 Euro

Poliermaschine: Kunzer 7PM05

Testsieger

Preis: 139,95 Euro

Auch die Spitzenverbände laufen Sturm: Gerade erst haben der Verband der Automobilindustrie (VDA), der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) und der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) die Behörden erneut eindringlich zum Handeln aufgefordert. Die aktuelle Situation bedeute "große wirtschaftliche Schäden für den Kfz-Handel und die Automobilindustrie und verärgerte Kunden", so VDA-Präsidentin Hildegard Müller. Doch es gibt eine Möglichkeit, wie Sie Ihr Auto schneller zugelassen bekommen!

So klappt es mit der schnellen Zulassung

Wer es eilig hat, kann sich einen Zulassungsservice wenden. Das sind spezielle Agenturen, die für ihre Kunden die Anmeldung übernehmen. Solche Dienstleister haben in der Regel eigene Termin-Slots bei den Behörden und bekommen außerdem schneller Termine! Oft klappt die Zulassung über eine Service-Agentur noch am selben Tag, spätestens nach ein, zwei Tagen sollten die Profis das Auto angemeldet haben. Wichtig: Auch die Agenturen haben Wartezeiten. Es hilft also, früh vor Ort zu sein, um so zum jeweiligen Tageskontingent zu zählen. Kostenlos ist die Dienstleistung natürlich nicht. Neben den Gebühren für die Zulassung und die Kennzeichen muss man in der Regel mit rund 30 bis 50 Euro extra für den Service rechnen. Übrigens: Wer weiß, dass sein neues Auto in ein paar Wochen geliefert wird, sollte sich schon frühzeitig einen Termin bei der Zulassungsstelle oder einer Agentur sichern.

Kann ich mein Auto auch online zulassen?

Grundsätzlich ist die Zulassung mittlerweile auch online möglich (so geht die digitale Zulassung), wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden: Der neue Halter braucht einen Personalausweis mit aktivierter eID-Onlinefunktion und ein passendes Lesegerät oder eine spezielle Smartphone-App. Die Zulassungsbescheinigungen Teil I (Fahrzeugschein) und II (Fahrzeugbrief) müssen über einen verdeckten Sicherheitscode verfügen. Teil I hat diesen Code seit 2015, Teil II seit 2018. Aber: Noch bieten längst nicht alle Zulassungsstellen den Onlineservice an!

Autor: Michael Gebhardt

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.