Puh, das war aber knapp! Um Haaresbreite wären die Insassen dieses Lotus Exige im Krankenhaus gelandet – oder hätten sogar ihr Leben verlieren können. Die beiden Männer aus Hongkong hatten allerdings mehr Glück als Verstand und kamen lediglich mit leichten Verletzungen davon.

 
Mittelmotor, keine Assistenten, und dann noch eine nasse Fahrbahn. Hier ist viel Erfahrung hinterm Steuer gefragt. Die könnte dem 48-jährigen Fahrer des Lotus Exige gefehlt haben, denn er verlor die Kontrolle über den Sportwagen, und es kam zum Crash. Der Lotus geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Laternenmast. Der Aufprall war dabei so heftig, dass das Fahrzeug beinahe in zwei Teile zerrissen wurde.
Wie durch ein Wunder blieben der Fahrer und sein 28-jähriger Beifahrer dabei beinahe unverletzt. Während der Hinterwagen völlig zerstört wurde, sitzen die beiden angeschnallt in ihren Sitzen und machen einen fidelen Eindruck. Berichten von "TheSunDaily" zufolge sollen die beiden lediglich über Brust- und Nackenschmerzen geklagt haben. Mit Blick auf den völlig zerstörten Wagen hätte das Ganze deutlich schlimmer ausgehen können.

Unfallursache unklar

Die Ursache des Unfalls geht aus dem Bildmaterial und dem zugehörigen Video nicht hervor. Neben überhöhter Geschwindigkeit könnten auch abgefahrene Reifen in Verbindung mit der nassen Fahrbahn ein Abschmieren des Wagens hervorgerufen haben. Eines ist allerdings sicher: Sportwagen ohne Assistenzsysteme sollten mit Vorsicht genossen und nur von erfahrenen Piloten bewegt werden.