Mercedes-AMG A 45 S (2019): Chris Harris übt harte Kritik

"Der A 45 S ist der schlechteste AMG"

Der britische Auto-Journalist und Moderator Chris Harris bezeichnet den neuen A 45 S als den schlechtesten modernen AMG. Das sind seine Gründe!
Chris Harris ist kein Fan des neuen Mercedes-AMG 45 S! Während das 421 PS starke Topmodell der A-Klasse bisher in den meisten Tests ziemlich gut abgeschnitten hat, bemängelt der Top Gear-Moderator an dem Kompaktsportler einige grobe Schwachstellen.

"Um Influencer zu begeistern, hat es wohl gereicht"

Chris Harris sagt, dass der A 45 S durch den "Fake"-Driftmodus seine Neutralität verliere.

In einem Instagram-Post schrieb sich der Brite seine Enttäuschung von der Seele und nennt ihn den "schlechtesten modernen AMG, den er je gefahren ist". Besonders stört ihn der neue Driftmodus, der seiner Meinung nach dafür sorgt, dass das Auto auf der Rennstrecke nie neutral bleibt. Am Kurveneingang schiebe der A 45 S über die Vorderräder, während beim Herausbeschleunigen das Heck ausbreche. Außerdem hätten die Bremsen während seiner Testfahrt bereits nach einer halben Runde schlappgemacht. Die Federung empfindet er auf öffentlichen Straßen als holprig. Außerdem gehen ihm die deutlich hörbaren Abrollgeräusche auf die Nerven. Auch einen Seitenhieb in Richtung der zahlreichen Influencer kann er sich nicht verkneifen. Sein letzter Satz bedeutet frei übersetzt: Um Influencer auf einer Fahrpräsentation zu begeistern, hat es aber scheinbar gereicht.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.