Mercedes-AMG E 63 S (2020): Leak, Facelift, E-Klasse

Mercedes E-Klasse als E 63 geleakt

Das Facelift der Mercedes E-Klasse wurde als Topmodell E 63 geleakt. AUTO BILD hat die ersten Infos zur Oberklasse: So stark wird der AMG E 63!
Erst k├╝rzlich ist AUTO BILD im Facelift der Mercedes E-Klasse mitgefahren, jetzt wurde die Baureihe als E 63 geleakt: Das Bild ist auf einem Instagram-Kanal aufgetaucht und zeigt die Limousine mit ungetarntem Heck. Deutlich zu erkennen sind die neugestalteten, tropfenf├Ârmigen R├╝ckleuchten. Wie gewohnt werden sie von einer breiten Chromspange miteinander verbunden. Auf dem Kofferraumdeckel des geleakten E 63 ist eine S-typische Abrisskante zu erkennen ÔÇô demnach k├Ânnte es sich hier um die Topvariante E 63 S handeln. Im Vergleich mit dem Vorg├Ąnger scheinen auch die Auspuffrohre eine ge├Ąnderte Geometrie aufzuweisen. Anders als bisher h├Ąngen sie offenbar nicht mehr zusammen, sondern stehen einzeln in der Sch├╝rze. Die Chromspange befindet sich nicht mehr unter den Endrohren, sondern dar├╝ber. An der Front d├╝rfte der E 63 den obligatorischen Panamericana-Grill tragen.

Bis zu 612 PS im Mercedes-AMG E 63 S

├ťber die Motorisierung des neuen E 63 darf noch spekuliert werden. Denkbar w├Ąre, dass Mercedes dem Sportmodell den gleichen Motor verpasst wie den Modellen GLE 63 und GLS 63 ÔÇô dort wurde der bew├Ąhrte Vierliter-V8-Biturbo erstmals teilelektrifiziert. Als Mildhybrid kommt das Aggregat mit 48-Volt-Bordnetz und integriertem Startergenerator (ISG). Beim Standard-63er stehen 571 PS und beim 63 S 612 PS auf dem Datenblatt. Bei Bedarf boostet der ISG mit bis zu 22 PS und hilft, den Spritverbrauch im Alltag zu senken. Seinen Marktstart d├╝rfte der Mercedes-AMG E 63 Ende des Jahres 2020 haben.

Autor:

Stichworte:

Leak

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen g├╝nstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.