Mercedes C 400 T-Modell (W 205): Gebrauchtwagen, Preis, Leistung

Diese unscheinbare C-Klasse hat 333 PS!

Wer Interesse an einer schnellen Mercedes C-Klasse hat, muss nicht vom AMG C 63 träumen. Dieses topgepflegte T-Modell hat ebenfalls ordentlich Power.
Die Mercedes C-Klasse der Baureihe W 205 (wird seit 2014 gebaut) kann man Interessenten nur wärmstens ans Herz legen. Die Stuttgarter Mittelklasse bekommt vom TÜV gute Noten, begeisterte die Redaktion im AUTO BILD-Dauertest und taugt meist auch als Gebrauchtwagen was. Klar, viele träumen vom Sportler AMG C 63 und verzweifeln dann an den hohen Preisen. Doch das ist gar nicht nötig. Denn es gibt noch mehr Versionen der C-Klasse, die richtig Power mitbringen. Zum Beispiel der Mercedes, der aktuell in Sittensen (Niedersachsen) zum Verkauf angeboten wird. Das blaue T-Modell Avantgarde wurde im Mai 2015 zum ersten Mal zugelassen.  Der Händler beziffert die Laufleistung mit 67.900 Kilometern. Der enorm kraftvolle V6-Turbo des C 400 leistet mächtige 333 PS. Eine Siebenstufen-Automatik sorgt für den Kraftschluss. Allradantrieb hilft dabei, dass die Power des schnellen Kombis auch bei schlechter Witterung auf dem Asphalt ankommt. Laut Anzeige hatte der Benz zwei Vorbesitzer und war bisher nicht als Taxi oder als Mietwagen im Einsatz.

TÜV gibt es bei Übergabe neu

Die Attraktivität des Angebots wird erhöht, weil es sich um einen "jungen Stern" zu handeln scheint.

 Der Mercedes wird als scheckheftgepflegt beschrieben. Ob er unfallfrei ist, geht aus der Anzeige nicht hervor. TÜV gibt es bei Übergabe neu. Die Ausstattung beginnt bei einer Klimaautomatik und endet bei Musikstreaming. Der Händler ruft 26.400 Euro auf. Das ist etwa die Häfte des Neupreises. Neben den reizvollen technischen Daten und einem auf den ersten Blick sehr gepflegten Zustand punktet der Mercedes noch mit einer Gebrauchtwagengarantie. Darüber hinaus deuten die montierten Schilder darauf hin, dass der Benz ein "Junger Stern" ist. Diese Gebrauchten wurden im Auftrag des Herstellers gecheckt und gelten als besonders gut.

Nahe dran an "das Beste oder nichts"

Der W 205 im AUTO BILD-Dauertest bewies Alltagstauglichkeit und Langzeitqualität.

Der AUTO BILD-Dauertest ergab, dass die C-Klasse W 205 an Mercedes' Werbespruch "das Beste oder nichts" nahe herankommt. Sie konnte vor allem mit ihrer Alltagstauglichkeit und ihrer Langzeitqualität überzeugen. Im Innenraum zeigte sich der C 250d 4Matic T (Bild links) als so edel ausgestattet und so perfekt verarbeitet wie eine S-Klasse. Die Siebenstufen-Automatik ließ sich höchstens von plötzlichem Umschalten aus dem Schiebebetrieb zu Vollgas aus der Ruhe bringen. Der Mercedes spielte seine ganze Stärke vor allem auf langer Strecke aus. Da begeisterte er mit seinem Komfort, mit hervorragender Geräuschdämmung und mit perfekter Klimatisierung. Die Redakteure zogen dem Vor-Mopf-Modell ausschließlich für das unnötig komplexe Infotainment-System und das altbacken wirkende Navi Punkte ab.

Vom TÜV gibt es für den W 205 gute Noten

Der TÜV-Report schwärmt geradezu vom Können der Mercedes C-Klasse W 205. 

Der Blick in den TÜV-Report 2020 offenbart viel Gutes für die C-Klasse der Baureihe W 205. Die modulare Hinterradantriebs-Architektur hat richtig was auf dem Kasten. Zu diesem System gehören unter anderem eine aufwendig konstruierte Vierlenker-Vorderachse und auf Wunsch Luftfederung. Dazu besann sich Mercedes beim Fahrwerk auf alte Qualitäten und sorgte dafür, dass die C-Klasse komfortabel gleitet. Wenn er muss, kann der W 205 aber auch ums Eck flitzen. Das macht die präzise Lenkung möglich. Zum Start des Modells gab es hier und da mit polternden Vorderachsen Ärger. Gurtstraffer mit fehlerhaften Treibladungen waren der Grund für einen Rückruf. Der W 205 schließt die Prüfkapitel Licht, Bremsen und Umwelt ohne Fehl und Tadel ab. Im Kapitel Fahrwerk kann er sich dagegen Kritik einhandeln. Hier geht es den Prüfern vor allem um die Radaufhängung.

Kaum Probleme oder Zickereien im Alltag

Im Alltag nervt eine C-Klasse der Baureihe W 205 schlimmstenfalls mit Kleinigkeiten.

Im täglichen Gebrauch kann die C-Klasse W 205 mit Kleinigkeiten nerven. Die Verkleidungen scheinen heute auch bei Mercedes nicht mehr für die Ewigkeit gemacht zu sein, sie klappern mal. Der eine oder andere Besitzer beschwert sich über quietschende Bremsen. Beim T-Modell tut das gelegentlich auch die Kofferraumabdeckung. An den arg simplen Türschlossfängern erkennt man, dass selbst in der Entwicklung des W 205 der Rotstift eine Rolle gespielt hat. Schlappe Batterien können das Start-Stopp-System oder gleich das ganze Auto lahmlegen. Man muss aber festhalten, dass Mercedes sich bei einer vollständigen Wartungshistorie oft sehr kulant zeigt.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.